Freitag, Dezember 02, 2022



Atos initiiert nunmehr das zweite Jahr in Folge die XLifeChallenge (XLC), bei der sich junge IT-Nachwuchstalente der Herausforderung stellen, ungewöhnliche IoT-basierte Lösungen für aus der Praxis stammende Anwendungsfälle zu entwickeln. Auch im kommenden Jahr werden sich zwischen dem 8. und dem 10. März 2023 rund 100 HTL-SchülerInnen in Vierer- und Fünferteams an den eigens von Partnerunternehmen aus ganz Österreich entwickelten Use-Cases messen.

Während im heurigen Frühling das spannende Thema „Mehr Nachhaltigkeit durch IoT: Re-Use, Co-Use und New-Use“ im Zentrum stand, regt 2023 das Motto „Future Workspace: I(o)T meets employer-branding | rethink, collaborate, engage“ zum Mitmachen an. Die 16- bis 18-jährigen SchülerInnen sind gefragt, sich darüber Gedanken zu machen, welchen Beitrag IoT dabei leisten kann, den Weg zur Arbeit, die Zusammenarbeit oder den Arbeitsplatz der Zukunft Realität werden zu lassen. Ziel ist es, kreativ und unkonventionell an die verschiedenen Use-Cases heranzugehen und neuartige Lösungswege zu entdecken.
 
„Atos ist es besonders wichtig, mit seiner gelebten ‚New Way of Work‘-Strategie eine inspirierende und inklusive Umgebung für alle Mitarbeitenden zu schaffen. Deshalb ist es unser Anspruch, mit den sich wandelnden Anforderungen nicht nur Schritt zu halten, sondern proaktiv vorzugehen. Aus diesem Grund steht das Thema auch bei der kommenden XLifeChallenge im Mittelpunkt und gibt jungen Köpfen mit frischen Ideen die Möglichkeit, den Arbeitsplatz von morgen – und damit ihre eigene Zukunft – aktiv mitzugestalten. Im Grunde ermöglicht dies unseren Nachwuchstalenten Mitbestimmung darüber, wie ihre Arbeitsumgebung zukünftig aussehen wird“, begründet Martin Katzer, Head of Manufacturing, Atos Österreich, die Themenwahl für die XLifeChallenge 2023. 

Auch im kommenden Jahr liegt der Schwerpunkt der Challenge darauf, IoT-Anwendungen (Internet of Things) zu entwickeln. SchülerInnen stellen sich den realen Use-Cases und lernen mit Unterstützung von MentorInnen, Coaches sowie Senior-IoT-ExpertInnen und Senior-DeveloperInnen von Atos und den teilnehmenden Partnerfirmen, wie sie innerhalb nur weniger Tage von einer Aufgabenstellung über ein Konzept bis hin zu einem ersten Prototyp gelangen. 

Eine I(o)T-Fachjury sowie eine unabhängige Experten-Jury bewertet die besten Projekte in Bezug auf technische Umsetzung, Performance, Nachhaltigkeitslevel und Realisierbarkeit. Den glücklichen GewinnerInnen winkt ein ganz besonderer Preis.

GewinnerInnen freuten sich über einen Tag in Spielberg

„Salty Roads“, so heißt das diesjährige Gewinnerprojekt der XlifeChallenge, das einen besonders starken Fokus auf Nachhaltigkeit und verantwortungsbewusste Verwendung von Rohstoffen legte. Ziel der Lösung des Teams der HTL-Donaustadt in Wien war es, die winterliche Salzstreuung zu optimieren und dadurch deutlich zu reduzieren. Mittels smarter Technologie werden Hot-Spots identifiziert, die Streuung benötigen, dadurch kann Doppelstreuung und uneffizienter Einsatz der Grundmaterialien vermieden werden. 

Ihren Gewinn feierten die Nachwuchstalente gebührlich mit einem spannenden Tag in Spielberg am RedBull Ring (Bild oben, Foto: HTL Donaustadt). Die gesamte Klasse des Siegerteams hatte jede Menge Spaß bei einer Backstage-Führung sowie einem spannenden Kart-Wettrennen und feierte den Geschwindigkeitsrausch in den X-Bow-Race-Taxis. Ein abwechslungsreicher und durchwegs gelungener Tag, so die Rückmeldungen aus der Klasse. 

640x100_Adserver

Log in or Sign up