Sonntag, April 14, 2024

Der israelische Netzwerkhersteller FibroLAN ist seit gut einem Jahr mit einer eigenen Geschäftsstelle in Österreich vertreten. Vom niederösterreichischen Berndorf aus baut Geschäftsführer Gernot Muhr Vertriebsstrukturen bis in die Region Central & Eastern Europe (CEE) auf.

Systemhäuser beliefert Muhr vor allem mit Bauteilen für Glasfasersysteme und Breitbandnetze. Neben üblichen Methoden, die Leistungsfähigkeit von Leitungen zu vervielfachen – etwa mittels "Wavelength Division Multiplexing", in dem Licht in verschiedenen Wellenlängen in die Fiberoptikfaser speist wird - ist man auf eine lange Reihe kreativer Features für aktive Netzkomponenten stolz. So sind viele Geräte mit einer so genannten „Last Gasp“-Funktion ausgestattet, die im Falle eines Stromausfalls die Betriebsspannung ein wenig puffert. Die Komponente kann damit noch die Meldung "keine Strom mehr" an die Zentrale absetzen kann, was unter Umständen einen teuren Technikereinsatz erspart. So weit sollte es in der Regel trotzdem nicht kommen, „unsere Produkte kommen überall dort zum Einsatz, wo neben einer extrem starken Performance auch höchste Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit gefordert sind“, betont Muhr.

Ein anderes Feature ist der „non intrusive Loop Back Test“ während einer laufenden Datenübertragung. Damit kann jederzeit, ohne manuellen Eingriff, eine bestehende Verbindung nachgewiesen werden, ohne den regulären Datenfluss zu unterbrechen. Dieser Nachweis ist für Provider besonders wichtig, die Service Level Agreements (SLA) mit ihren Kunden abgeschlossen haben. Wird mit dem Test doch bewiesen, dass im Fehlerfall auf der Providerseite alles in Ordnung war.

Zur Zielgruppe zählen Carrier, Provider, Energieversorger, Dienstleister und Industrieunternehmen – praktisch jedes Unternehmen, das ein eigenes Großnetzwerk betreibt. Auf vielfachen Kundenwunsch konnen die Geräte mit GigaBit-Bandbreite und bis zu acht E1-Anschlüssen nun nicht nur über Glasfaser, sondern auch über synchrones Ethernet übertragen. Damit ist nun eine gleichzeitige Verbindung von Ethernet und E1-Datenströmen über ein beliebiges Netzwerk möglich.

Meistgelesene BLOGS

Martin Szelgrad
18. Dezember 2023
Wie der Ausschluss von Technologieanbietern vom Mobilfunkmarkt Schaden für den Wirtschaftsstandort verursacht. Westliche Werte vs. Dominanz aus China – darum geht es im Hintergrund aktueller politisch...
Nicole Mayer
26. Jänner 2024
Der Bewerb um die höchste staatliche Auszeichnung für Unternehmensqualität in Österreich ist eröffnet. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) sucht Quality Austria wieder...
Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Alfons A. Flatscher
02. Jänner 2024
... das Alte geht. Die Welt ist im Wandel. Wir wandeln uns mit. Der REPORT ist im Wandel und erscheint in neuem Kleid: Mit neuem Layout, auf besserem Papier und mit einer Weiterentwicklung des inhaltl...
Katharina Bisset
07. Februar 2024
Ab 14. Februar 2024 müssen alle Pflichten des Digital Services Act von betroffenen Unternehmen umgesetzt werden – aber was bedeutet dies konkret? Der Umfang der Pflichten hängt davon ab, welche Dienst...
Alfons A. Flatscher
26. Jänner 2024
Ganz oben auf der Agenda unserer Leser*innen steht: Neues schaffen! Wir haben gefragt, 150 Leser*innen haben uns qualifizierte Antworten geliefert. (Zum Artikel: Chancen überall, nicht erst ab 2025) D...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Mario Buchinger
22. Jänner 2024
In der Consulting- und Coaching-Branche gibt es sicher einige Leute, die kompetent Organisationen unterstützen können. Aber viele der Coaches und Consultants nützen meist nur sich selbst. Worauf Unter...

Log in or Sign up