Europäischer Pelletverband unter österreichischer Führung

Christian Rakos ist der Präsident des European Pellet Council.Christian Rakos wurde zum Präsidenten des neu gegründeten Dachverband der Europäischen Pelletwirtschaft - dem European Pellet Council - gewählt.

Pelletverbände aus acht Ländern, Österreich, Deutschland, Schweiz, Spanien, Portugal, Finnland, Schweden und Ungarn haben in Brüssel den Dachverband der Europäischen Pelletwirtschaft gegründet. Das European Pellet Council wird sich auf europäischer Ebene für einheitliche Qualitätsstandards bei Pellets und eine offensive Politik zur Nutzung von Pellets als umweltfreundlichem Energieträger einsetzen.

Christian Rakos, Geschäftsführer von proPellets Austria, wurde von den Gründungsmitgliedern einstimmig zum Präsident des neuen Verbandes
gewählt. Rakos: "Pellets sind heute auf dem Weg von einem Nischenprodukt zu einem wichtigen Energieträger in Europa. Der europäische Markt für Pellets, der derzeit bei rund 10 Millionen Tonnen liegt, wird bis 2020 auf über 100 Millionen Tonnen wachsen. Damit können enorme Mengen an Öl und anderen fossilen Energieträgern eingespart werden, und ein maßgeblicher Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden."

Zu den Hauptaufgaben des European Pellet Council zählt die Entwicklung und  Etablierung eines Europa weit einheitlichen Zertifizierungssystem für Pellets. Der Verband beabsichtigt, die Zusammenarbeit zwischen den nationalen Pelletverbänden zu stärken und die Interessen der europäischen Pelletwirtschaft in Brüssel zu vertreten.

Last modified onDienstag, 24 August 2010 15:16
back to top