Freitag, April 12, 2024

 

Österreichs jüngster Stromanbieter, die im Besitz der Familie Prinzhorn befindliche MeinAlpenStrom GmbH, will neue Maßstäbe für hochwertigen und preisgünstigen Ökostrom setzen.

 

Seit Juni 2015 bietet der neue Stromlieferant mit seinem Tarif "Echtökostrom" hundertprozentigen Ökostrom, produziert in den unternehmenseigenen Kleinwasserkraftwerken in Niklasdorf und Frohnleiten an der Mur. "Echter Ökostrom muss mehr können" lautet das Credo des neuen Anbieters. Konsequenterweise liefert MeinAlpenStrom ausschließlich Strom aus eigener Produktion, ohne Stromeinkauf an der Börse oder zugekaufte Herkunftszertifikate. Rund 20.000 Haushalte können aus den beiden auf neuestem Stand der Technik modernisierten Kraftwerken mit Strom versorgt werden. Mit einem garantierten Fixtarif von 5,5 Cent/kWh zählt MeinAlpenStrom zu den günstigsten Qualitätsanbietern am Markt.

Unternehmer Cord Prinzhorn ortet in der heimischen Energiewirtschaft viel zu viele politische Abhängigkeiten und Verquickungen mit den großen Landesenergieversorgern: "Wir leben in einer Schein-Liberalisierung. Von den Top-20 unter den heimischen Energieversorgern sind nur drei - mit MeinAlpenStrom jetzt: vier - wirklich in privater Hand. Abhängigkeit von Bund, Gemeinden oder Landesversorgern sowie mangelnde Transparenz über Preisgestaltung, Stromherkunft und Eigentümerstrukturen der Stromlieferanten prägen den österreichischen Markt," erklärt Cord Prinzhorn. "Der Strommarkt muss auch in Österreich zu einem offenen, modernen, von fairem Wettbewerb und überzeugenden Services für den Kunden geprägten Markt werden. Mit MeinAlpenStrom bringen wir frischen Wind in die Energiewirtschaft - als moderner, unabhängiger und innovativer Anbieter von nachhaltig und regional produziertem Strom. Also mit Ökostrom, der auch bei Nacht und Windstille für die Kunden bereitsteht."

Daher positioniert sich MeinAlpenStrom auch ganz bewusst anders als seine herkömmlichen Mitbewerber: Als rein privater Anbieter ist das Unternehmen zu 100% von Politik und E-Wirtschaft unabhängig. Schlanke Strukturen ermöglichen - in Verbindung mit der eigenständigen, ökologisch vorbildlichen Stromerzeugung in den beiden Kleinwasserkraftwerken in Niklasdorf und Frohnleiten - eine effiziente Preisgestaltung. Volle Transparenz und Rückverfolgbarkeit bei der Stromproduktion ebenso wie bei der Tarifgestaltung dienen als besonderer Anreiz für kritische Stromkunden.

"Ökostrom muss nicht teuer sein", weiß Philipp M. Rehulka, Geschäftsführer der neuen MeinAlpenStrom GmbH. "Mit unserer fairen und transparenten Kalkulation, ohne Grundgebühr oder sonstigen versteckten Kosten, sowie mit dem einfachsten Online-Wechselprozess in Österreich haben wir für Kunden in ganz Österreich ein interessantes Angebot."

Das Ein-Tarif-Modell "Echtökostrom" bietet einen Arbeitspreis von 5,5 Cent pro kWh. Dazu erhält jeder Neukunde im ersten Jahr einen Erstjahresrabatt von 1 Cent pro kWh. Zusätzlich zum kostengünstigen Ökostrom wird jeder neue Kunde zum Kraftwerksbesuch an der Mur eingeladen - inklusive Gutschein zum Einsetzen eines eigenen Fisches in der Fischaufstiegshilfe des Kraftwerks. Der Wechsel zu MeinAlpenStrom ist leicht gemacht: Es genügt die Anmeldung über das Online-Formular (www.meinalpenstrom.at/stromwechsel). Sämtliche Formalitäten des Wechsels, inklusive Kündigung des bestehenden Stromlieferanten, übernimmt MeinAlpenStrom.

Meistgelesene BLOGS

Martin Szelgrad
18. Dezember 2023
Wie der Ausschluss von Technologieanbietern vom Mobilfunkmarkt Schaden für den Wirtschaftsstandort verursacht. Westliche Werte vs. Dominanz aus China – darum geht es im Hintergrund aktueller politisch...
Nicole Mayer
26. Jänner 2024
Der Bewerb um die höchste staatliche Auszeichnung für Unternehmensqualität in Österreich ist eröffnet. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) sucht Quality Austria wieder...
Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Alfons A. Flatscher
02. Jänner 2024
... das Alte geht. Die Welt ist im Wandel. Wir wandeln uns mit. Der REPORT ist im Wandel und erscheint in neuem Kleid: Mit neuem Layout, auf besserem Papier und mit einer Weiterentwicklung des inhaltl...
Redaktion
14. Dezember 2023
Eine Brücke in die digitale Zukunft: Die „Seeds for the Future Scholarships" von Huawei unterstützen junge Studierende auf ihrem Bildungsweg – so auch an der Universität Klagenfurt. Immer häufiger ste...
Katharina Bisset
07. Februar 2024
Ab 14. Februar 2024 müssen alle Pflichten des Digital Services Act von betroffenen Unternehmen umgesetzt werden – aber was bedeutet dies konkret? Der Umfang der Pflichten hängt davon ab, welche Dienst...
Alfons A. Flatscher
26. Jänner 2024
Ganz oben auf der Agenda unserer Leser*innen steht: Neues schaffen! Wir haben gefragt, 150 Leser*innen haben uns qualifizierte Antworten geliefert. (Zum Artikel: Chancen überall, nicht erst ab 2025) D...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...

Log in or Sign up