Donnerstag, April 18, 2024

Das heimische Leitprojekt »Infinity« forscht an einer neuen Generation von Photovoltaik-Systemen, die auf unterschiedliche Klimazonen abgestimmt sind.

Auch außerhalb der gemäßigten Klimazonen – in Wüsten, Tropen oder in den alpinen Regionen – wird solare Stromgewinnung künftig verstärkt genutzt werden. Allerdings gibt es derzeit nur ein standardisiertes Photovoltaiksystem für alle Klimaregionen. Die Entwicklung anwendungsspezifischer Varianten ist der Forschungsauftrag im Projekt »Infinity«, zu dem sich fünf wissenschaftliche Partner und neun führende Partner aus der Industrie vereint haben.  Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Klima- und Energiefonds, Forschungsvolumen: 5,5 Mio. Euro. »Wir wollen die Grundlage für Photovoltaikkomponenten, -Systeme und -Prozesse der nächsten Generation legen. Wir forschen daran, sowohl die Materialien als auch das gesamte PV-System an unterschiedliche klimatische Bedingungen und an regionale Eigenheiten anzupassen. Dabei beachten wir Faktoren wie extreme Temperaturen, Sand oder auch instabile elektrische Netze«, erklärt Projektleiterin Christina Hirschl vom Forschungszentrum CTR Carinthian Tech Research.

Das Forscherteam startet dabei mit einer fundierten Fehleranalyse, um die Mechanismen zu erkennen, wie sich einzelne Materialien,  Module und Wechselrichter für sich und auch als gesamtes System in unterschiedlichen Klimazonen verhalten. Die Erkenntnisse daraus fließen dann in einen neuen Designansatz, um optimierte Energiegewinnungssysteme zu konzipieren. Der wissenschaftliche Leiter Michael Schwark vom AIT ergänzt: »Durch die vielen Inputs entlang der Wertschöpfungskette erwarten wir einen Qualitätssprung in den mathematisch physikalischen Modellen, welche klimaspezifische Alterungsvorhersagen für alle Teile einer PV-Anlage zulassen.« Die weiteren Industriepartner sind ENcome Energy Performance, Fronius, Infineon, Isovoltaic, KIOTO Photovoltaics, Polytech PT, PVI, PVSV, Ulbrich of Austria. Wissenschaftliche Partner sind weiters FH Technikum Wien, OFI Technologie & Innovation und PCCL Polymer Competence Center Leoben.

www.ctr.at 

Meistgelesene BLOGS

Nicole Mayer
26. Jänner 2024
Der Bewerb um die höchste staatliche Auszeichnung für Unternehmensqualität in Österreich ist eröffnet. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) sucht Quality Austria wieder...
Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Alfons A. Flatscher
02. Jänner 2024
... das Alte geht. Die Welt ist im Wandel. Wir wandeln uns mit. Der REPORT ist im Wandel und erscheint in neuem Kleid: Mit neuem Layout, auf besserem Papier und mit einer Weiterentwicklung des inhaltl...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Katharina Bisset
07. Februar 2024
Ab 14. Februar 2024 müssen alle Pflichten des Digital Services Act von betroffenen Unternehmen umgesetzt werden – aber was bedeutet dies konkret? Der Umfang der Pflichten hängt davon ab, welche Dienst...
Alfons A. Flatscher
26. Jänner 2024
Ganz oben auf der Agenda unserer Leser*innen steht: Neues schaffen! Wir haben gefragt, 150 Leser*innen haben uns qualifizierte Antworten geliefert. (Zum Artikel: Chancen überall, nicht erst ab 2025) D...
Mario Buchinger
22. Jänner 2024
In der Consulting- und Coaching-Branche gibt es sicher einige Leute, die kompetent Organisationen unterstützen können. Aber viele der Coaches und Consultants nützen meist nur sich selbst. Worauf Unter...
Nicole Mayer
30. Jänner 2024
Durch den rasanten Fortschritt der digitalen Transformation und den zunehmenden Einsatz von Informationstechnologien wird die (Informations-) Sicherheit sensibler Unternehmensdaten immer wichtiger. Or...

Log in or Sign up