Donnerstag, Juni 13, 2024

Mit »Home Control« bietet devolo Komponenten für das vernetzte Eigenheim zum Selbermachen. Sie sind auch von Laien schnell konfigurierbar.

Eine neue Produktwelt auf Basis des weltweiten Funkstandards »Z-Wave« macht aus jedem Zuhause im Handumdrehen ein Smart Home und möchte so für mehr Komfort, mehr Sicherheit und einfaches Energiesparen sorgen. Der deutsche Hersteller devolo, bislang vor allem für Powerline-Produkte bekannt, hat eine Reihe von Home-Control-Bausteinen entwickelt, die einfach und ohne Fachwissen installiert werden können. Alle Bestandteile  dieser Reihe lassen sich jederzeit um weitere Komponenten erweitern und miteinander kombinieren – der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Die Steuerung erfolgt über eine native App oder über ein Onlineportal – mit dem Smartphone, Tablet und Computer von zu Hause aus oder völlig ortsunabhängig.

devolo hat Home Control als »Smart-Home-Lösung zum Selbermachen« entwickelt. Für die Montage benötigten Zubehörteile sind im Lieferumfang enthalten. Dank Z-Wave für den Datenverkehr und Klebestreifen fürs Festpicken der Module an Rahmen oder Türstock entfallen Kabelverlegen und Bohren. Die Inbetriebnahme der Module ist direkt über die App möglich. Im Falle eines Umzugs kann devolo Home Control wieder ausgebaut und in den neuen vier Wänden eingerichtet werden – im Regelfall eine Sache von wenigen Minuten.

Im Zentrum der Lösung steht die Home Control Zentrale, sie wird als Steuereinheit für jede Installation benötigt. Die folgenden Komponenten können individuell zusammengestellt werden: Tür/Fensterkontakt, Bewegungsmelder, Rauchmelder, Heizkörperthermostat, Raumthermostat, Funkschalter, Schalt- und Messsteckdose sowie eine Fernbedienung. Jüngst hinzugekommen sind ein Luftfeuchte- und Wassersensor sowie eine Alarmsirene. Die Komponenten sind auch mit der Lichtsteuerung »Philips Hue« schaltbar.

Überwachen und regeln
Usability wird bei devolos App groß geschrieben. Das System ist tatsächlich ohne Fach- und Vorkenntnisse schnell und einfach einzurichten. Durch Wenn-Dann-Schaltungen lassen sich einzelne Bausteine im Handumdrehen relativ intuitiv miteinander verbinden. So kann der Bewegungsmelder im Flur beispielsweise nicht nur das Licht einschalten, sondern bei Abwesenheit der Bewohner auch über ungebetene Gäste per SMS oder E-Mail informieren. Smarte Zeitschaltungen können auch regelmäßige Vorgänge automatisieren: In der Früh ist es im Bad zuerst schön warm; im Anschluss an die Morgenwäsche regelt der Heizkörper die Raumtemperatur für die Energieeffizienz herunter.


devolo Home Control-Bausteine

- Starter Paket (Steuereinheit Zentrale, Bewegungsmelder, Schalt- und Messsteckdose)
- Schalt- und Messsteckdose
- Tür/Fensterkontakt
- Bewegungsmelder
- Heizkörperthermostat
- Raumthermostat
- Rauchmelder
- Funkschalter
- Fernbedienung
- Luftfeuchtemelder
- Wassermelder
- Alarmsirene

Info:
www.devolo.de 

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up