Montag, August 08, 2022

Angriffsfläche IT


Welcher Staat hat nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine Ende Februar die meisten Cyberattacken auf sich gezogen? 3,5 Millionen Datenvorfälle wurden im ersten Quartal 2022 in Russland verzeichnet und damit der bisherige Spitzenreiter USA übertroffen ("Zahlen und Fakten"). Während eigentlich eine weit heftigere elektronische Kriegsführung auf den Cyberraum der Ukraine erwartet worden ist, waren russische Assets offenbar mehr mit der Abwehr von Angriffen auf die eigene Infrastruktur beschäftigt. Analysten beobachten massive Aktivitäten von Hackern weltweit, die sich derzeit gegen den Kriegsaggressor richten.

Stehen wir vor einer Verlagerung von Kriegsgeschehen auf die Datenebene von Infrastrukturen, Institutionen und ganzen Staaten? Auf jeden Fall wird die Bandbreite von Gewalt und Aggression in den Cyberraum verlängert, auch wenn diese noch nicht über den Fall von Regionen oder ganzen Staaten entscheidet. Wir können davon ausgehen, dass auch das nur eine Frage der Zeit ist – bei der zunehmenden Abhängigkeit des Lebens in der modernen Gesellschaft von IT.

Peter Reichl, Leiter der Forschungsgruppe Cooperative Systems der Fakultät Informatik der Universität Wien, hat bei einer Veranstaltung des Vereins »Zero Outage Industry Standard« eine provokante Frage formuliert: Sollten wir nicht besser die Abhängigkeit von IT beenden? Auf ähnliche Weise, wie dies nun bei Erdgas in Europa dringend geboten ist? Wem das abwegig scheint – nun, auch bei Erdgas hätte das vor einem Jahr niemand für technisch möglich, wirtschaftlich sinnvoll und gesellschaftlich erwünscht gehalten.

Längerer Umstieg
Neue devolo Home Network App: Komfort, Übersicht u...

640x100_Adserver

Log in or Sign up