Sonntag, Juli 21, 2024

voestalpine ist zuversichtlich, den personellen Bedarf auch künftig zu decken, da sie ein internationales Arbeitsumfeld mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten bietet: dazu zählen Benefits wie betriebliche Gesundheitsförderung, Mitarbeiterbeteiligung, Aus- und Weiterbildungsangebote, Führungskräfte-Entwicklungsprogramm sowie Möglichkeiten für Auslandseinsätze, generelle Recruiting-Maßnahmen, regelmäßige Präsenz auf den wichtigsten Karrieremessen, Praktika, Plätze für wissenschaftliche Arbeiten, »Girls Day«, Kooperationen mit Schulen/Hochschulen bzw. Veranstaltungen wie voestalpinetalks und Kommunikationsmaßnahmen wie die Lehrlingswebsite. Aktuell bildet voestalpine konzernweit 1.310 Lehrlinge aus, davon rund 800 in Österreich.

Foto: Präsentation der neuen Broschüre »Die Seestadt ist weiblich« mit Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal, HoHo Wien-Projektleiterin Caroline Palfy, Seestadt-Apothekerin Sylvia Schlagintweit, aspern 3420-Beirat-Mitglied Elisabeth Oberzaucher und Künstlerin Milu Löff-Löffko.

Die Seestadt geht in vielerlei Hinsicht neue Wege. So auch bei der Benennung von Straßen, Plätzen und Parks: Diese werden im neuen Stadtteil in der Donaustadt fast ausschließlich nach Frauen benannt.

Foto: »Eine massive Wandkonstruktion mit effizienter Fassadendämmung sorgt – wie eine Klimaanlage – für niedrigere Raumtemperaturen, und das ohne zusätzlichen Energieaufwand«, sagt  Clemens Demacsek, Geschäftsführer der Güteschutzgemeinschaft Polystyrol Hartschaum GPH.

Nach den Rekord-Hitzetagen im Juni sollte auch für den allerletzten Skeptiker klar sein – für angenehmes Wohnen und produktives Arbeiten braucht es auch im Sommer eine perfekte Gebäudedämmung. Damit werden bis zu 6 °C niedrigere Raumtemperaturen erreicht als bei einem Haus ohne Wärmedämmung.

Foto: Kunjie Xin, General Manager Loxone Shanghai, Ziye Lu, Partner Coach Shanghai, und Bernhard Zdrahal, Loxone Sales Manager Asia.

Zwei neue Loxonauten aus Shanghai verbrachten eine Woche beim Smart-Home-Spezialisten Loxone, um sich auf ihre neue Aufgabe vorzubereiten – den Vertrieb von Loxone Smart Homes in China.

Foto: Thinkstock

Im Herbst sind Nationalratswahlen – schon wieder. Nach dem Platzen der türkis-blauen Regierung infolge des Skandalvideos von Ibiza wird die österreichische Bevölkerung wieder zu den Urnen gebeten. Der Bau & Immobilien Report wird Sie in den nächsten Ausgaben bis zur Wahl mit für die Bauwirtschaft relevanten Informationen zu den Inhalten und Positionen der Parteien versorgen. Für diese Ausgabe wurden Wirtschafts- und Bautensprecher der Parteien* zu den Themen Konjunktur, fairer Wettbewerb und BIM befragt.

Eine Umfrage der Leitbetriebe Austria hat ergeben, dass ein Großteil der österreichischen Leitbetriebe auf aktives Employer Branding setzt. 90 % wollen die diesbezüglichen Aktivitäten weiter intensivieren.

Foto: »Mit einem BIM-Modell können auch im Tiefbau Abrechnungsmassen visuell dargestellt und somit einfach und transparent aufbereitet werden«, sagt Hubert Wetschnig, CEO der Habau Group.

Geht es um das Thema Building Information Modeling, ist der Tiefbau gegenüber dem Hochbau noch deutlich im Hintertreffen. Allerdings wird von den Softwareherstellern über die Planer bis hin zu Auftraggeber und Auftragnehmer fieberhaft daran gearbeitet, das zu ändern. Denn das Potenzial ist auch im Tiefbau enorm. Was BIM im Tiefbau kann – und was nicht. Und welche Hürden es noch zu nehmen gilt

Foto: iStock

Der Bau & Immobilien Report hat sich in einigen Branchen umgehört, inwieweit sie mit Fachkräftemangel konfrontiert sind und welche Maßnahmen sie setzen.

Foto: iStock

Die Auftragsbücher sind voll. Aber den Unternehmen im Bauwesen fällt es immer schwerer, ausreichend qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Es braucht konkrete Maßnahmen, um die Berufsbilder attraktiver zu machen. Ein Umdenken ist gefragt.

Foto: iStock

Das Social-Media-Marktforschungsinstitut BuzzValue hat im Mai 2017 exklusiv für den Bau & Immobilien Report die Aktivitäten der heimischen Bauindustrie auf Facebook, Instagram & Co unter die Lupe genommen. Ein aktuelles Update zeigt, dass sich in den letzten zwei Jahren viel getan hat und die Unternehmen in den sozialen Medien heute deutlich aktiver sind.  Sowohl Fan- als auch Interaktionszahlen sind beachtlich gestiegen.  

Foto: Karl Friedl (IG Lebenszyklus Bau, M.O.O.CON), Gerhard Schuster (Wien 3420), Helene Fink (Projektleitung DBS-Club), Eva Czernohorsky (Wirtschaftsagentur Wien), Steffen Robbi (AIT Austrian Institute of Technology) und Kurt Hofstetter (IBA Wien) (v.l.n.r.) gaben Ende Juni ind er Seestadt Aspern den Startschuss für den DBS-Club.

Wer jetzt nicht kooperiert, verliert – so die Überzeugung der Initiatoren des DBS-Clubs (Digital Building Solutions). Eingebunden in das Stadtentwicklungsgebiet Seestadt Aspern wird im Rahmen eines dreijährigen Programms an digitalen Lösungen für Gebäude gearbeitet.

Die Sanierung des SVA-Standorts Wien ist das erste große Lean-Projekt der Sedlak GmbH. "Lean Construction ist nicht Hightech. Da geht es nicht um Digitalisierung, sondern um eine Verhaltensvereinbarung, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen", sagt Geschäftsführer Elmar Hagmann.

Die Generalsanierung des SVA Standorts Wien ist eines der ersten echten Lean-Construction-Projekte in Österreich. Dabei werden von Totalunternehmer Sedlak Arbeitsabläufe, Prozesse und Organisation völlig neu gedacht. Das Ergebnis sind weniger Nachträge, eine höhere Termintreue und mehr Produktivität am Weg zu einem gemeinsamen Ziel.

Foto: Continuing Education Center/Technische Universität Wien

Der digitale Wandel verändert die Wirtschaft wie kaum eine andere Entwicklung: Während viele Unternehmen ihr Geschäftsmodell schon erfolgreich verändert haben, suchen andere noch nach der digitalen Kompetenz, die am besten zu ihnen passt.

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Firmen | News
27. Mai 2024
Die Zeiten, in denen man eine Bankfiliale besuchen musste, um sich über finanzielle Produkte zu informieren, sind längst vorbei. Heute, in einer Ära, in der praktisch jede Information nur einen Klick ...
Fujitsu
05. April 2024
Die IT-Landschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Früher dominierten zentralisierte Rechenzentren, ein neuer Trend favorisiert nun aber eine verteilte IT-Infrastruktur. Diese erstreckt...
Bernd Affenzeller
02. Juni 2024
Am 9. Juni findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Überschattet wird der Wahlkampf derzeit von Vorwürfen gegen die grüne Kandidatin Lena Schilling. Trotz der heftigen Turbulenz...
Marlene Buchinger
21. April 2024
Derzeit gibt es Unmengen an Schulungsangeboten und ESG-Tools schießen wie Pilze aus dem Boden. Anstelle das Rad neu zu erfinden, lohnt es sich bestehende Strukturen zu neu zu denken. Herzlich Willkomm...
Alfons A. Flatscher
02. Juni 2024
Elon Musk, Tesla-Gründer und Twitter-Eigner, ist immer gut für Sager. Jetzt wurde er gefragt, wer denn im November die Präsidentenwahlen gewinnen werde: Biden oder Trump? Er habe keine Ahnung, antwort...

Log in or Sign up