Donnerstag, Juni 13, 2024

Franz Roland Jany (GDI), Josef Muchitsch (GBH), Bauexpertin Margarete Czerny, BIM Hans-Werner Frömmel, Josef Schmidinger (sBausparkasse), Johannes Wahlmüller (GLOBAL 2000).Leistbares Wohnen« zählt aktuell zu den gesellschaftspolitisch heißesten Themen des Landes. Jetzt hat sich auch die überparteiliche Nachhaltigkeitsinitiative »Umwelt + Bauen« in Stellung gebracht und ein Gesamtkonzept präsentiert, das leistbares Wohnen in Österreich sicherstellen soll. Im Strategiepapier »Wohnen 2020« werden wohnungspolitische Zielsetzungen ebenso behandelt wie Fragen der Finanzierung, Problemfelder in der Raumordung, Umwelt- und Energiefragen sowie sozial- und gesellschaftspolitische Aspekte. »Der Fokus liegt auf kurzfristig umsetzbaren Lösungen, die keine zusätzlichen Budgetmittel verlangen, dafür aber Arbeitsplätze schaffen und sichern und der Finanzministerin zusätzliche Einnahmen bringen«, erklärt Umwelt + Bauen-Sprecher und Gewerkschaft Bau-Holz Chef Josef Muchitsch die Stoßrichtung des Papiers. Insgesamt wurden sieben konkrete Maßnahmen formuliert. Darunter finden sich bekannte Forderungen wie die bedarfsorientierte Zweckbindung der Wohnbauförderung oder die Schaffung fiskalischer Anreize für private Auftraggeber, aber auch neue Aspekte, wie etwa die Einrichtung einer Bundeswohnbauagentur zur Absicherung einer bedarfsgerechten Wohnbaufinanzierung und als Investitionsimpuls für Neubau und Sanierung oder der schrittweise Ausbau des Bundes-Sanierungsschecks zu einer »Sonderaktion: Thermische Sanierungsmilliarde«.


»Mit diesem Strategiepapier präsentieren wir der Regierung sowohl Vorschläge, die in der laufenden Legislaturperiode umgesetzt werden könnten, als auch Maßnahmen, die im Zusammenhang mit den kommenden Finanzausgleichsverhandlungen zu sehen sind«, sagt Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel, der sich über mächtige politische Verbündete freuen darf. »In Sachen Zweckwidmung der Wohnbauförderung haben Sie in mir einen Mitstreiter. Das müssen wir im nächsten Finanzausgleich auf die Tagesordnung setzen«, sagt etwa Staatssekretär Andreas Schieder. Und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner bedankte sich anlässlich der Präsentation des Strategiepapiers bei der Initiative Umwelt + Bauen für ihr Engagement und ihre Expertise«. Wie viel diese Unterstützung wert ist, wird die nahe Zukunft zeigen. »Das Strategiepapier ist fertig, jetzt liegt es am politischen goodwill, ob die Maßnahmen auch umgesetzt werden«, sieht Muchitsch den Ball nun bei der Regierung.

Das Gesamtkonzept ist unter www.umwelt-bauen.at erhältlich.  

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up