Montag, April 22, 2024

Mit Drohnen, multispektraler Optik und KI: Das österreichische Joint Venture Strucinspect will die Bauwerksinspektion modernisieren. Der weltweite erste Infrastructure-Lifecycle-Hub soll helfen, den wachsenden Weltmarkt für Infrastrukturinspektionen zu erschließen.

Das Bemerkenswerte am Schienennetz der Metro in Los Angeles ist nicht seine beeindruckende Gesamtlänge (163 Kilometer), sondern der Umstand, dass die Tunnel hier täglich Erdstößen ausgesetzt sind. Im Schnitt erlebt der Großraum Los Angeles jeden Tag zehn Erdbeben – im letzten Jahr waren es knapp 3.800. Das wirkt sich in Form von Sprüngen, Rissen und Verschiebungen natürlich unmittelbar auf die Bausubstanz der Infrastruktur aus, vor allem auf den Teil, der unter der Erde liegt. Das Tunnelnetzwerk der Metro wurde nun erstmals mithilfe von Strucinspect Technologie inspiziert. Generell zahlt sich die digitale Inspektion wohl künftig aus: Brücken, Tunnel und Staudämme auf ihre Sicherheit zu überprüfen, ist in der Regel ein langwieriges und aufwändiges Verfahren. Aber es ist eines, das immer wichtiger wird - und schon jetzt beträgt der globale Inspektionsmarkt über 70 Milliarden Euro. 

Digitale Bauwerksprüfung

Strucinspect betreibt den weltweit ersten Infrastructure Lifecycle Hub für digitale Bauwerksinspektionen und Lebenszyklus-Management. 2019 als Joint Venture der Partner Palfinger, VCE und der Angst Group gegründet, nutzt Strucinspect Drohnen zur multispektralen Erfassung der Bauwerke und setzt diese Daten mithilfe Künstlicher Intelligenz für Building Information Modelling (BIM) in Form eines digitalen Zwillings ein. Auf dieser Basis entwickelt das Unternehmen gemeinsam mit seinen Kunden individuelle Lösungen, um Inspektionsdaten präzise zu erfassen, effizient zu verarbeiten und für effektive Instandhaltungsentscheidungen in den Anlageklassen Brücken, Tunnel und Staudämme heranziehen zu können.

Die Daten, die die Drohne während ihres Inspektionsflugs sammelt, werden später in einen digitalen Zwilling umgewandelt - auch etwaige Schäden werden dabei erfasst. 

Mehrwert dank strukturierter Daten

Im Zuge der Datenerfassung entstehen große Datenmengen. Um sie effizient zu verarbeiten und aus den Informationen sinnvollen Mehrwert zu schaffen, nimmt Structinspect die gesamte Wertschöpfungskette in den Blick und agiert in End-to-End Lösungen. Das Unternehmen strukturiert die Daten und wandelt sie in verständliche Grafiken und Informationen um, sodass sie für Entscheidungsträger zugänglich werden. „Damit schafft Strucinspect den Durchbruch im wirtschaftlichen Einsatz modernster digitaler Technologien in der Bauwerksinspektion und im Lebenszyklus-Management“, betont Geschäftsführer Albrecht Karlusch.

Was das bringt, zeigt sich am Beispiel des Metro Netzwerks von Los Angeles, wo die Schließzeit der Tunnel während der Inspektion bzw. Datenerfassung um 79 Prozent verkürzt wurde. Mithilfe der Drohne gelang in kürzester Zeit eine vollständige Dokumentation aller Schäden und schadensfreien Stellen. Die präzisere Berechnung des aktuellen Zustands führt darüber hinaus zu einer 30-prozentigen Reduzierung der Instandhaltungsaktivitäten im Folgejahr. Strucinspect will auf diesen Erfolgen aufbauen: Aktuell erschließt das junge Unternehmen aktiv den Weltmarkt für Infrastrukturinspektion. Attraktive Folgeaufträge werden bereits verhandelt.

(Bilder: Strucinspect)

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Nicole Mayer
26. Jänner 2024
Der Bewerb um die höchste staatliche Auszeichnung für Unternehmensqualität in Österreich ist eröffnet. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) sucht Quality Austria wieder...
Alfons A. Flatscher
02. Jänner 2024
... das Alte geht. Die Welt ist im Wandel. Wir wandeln uns mit. Der REPORT ist im Wandel und erscheint in neuem Kleid: Mit neuem Layout, auf besserem Papier und mit einer Weiterentwicklung des inhaltl...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Katharina Bisset
07. Februar 2024
Ab 14. Februar 2024 müssen alle Pflichten des Digital Services Act von betroffenen Unternehmen umgesetzt werden – aber was bedeutet dies konkret? Der Umfang der Pflichten hängt davon ab, welche Dienst...
Alfons A. Flatscher
26. Jänner 2024
Ganz oben auf der Agenda unserer Leser*innen steht: Neues schaffen! Wir haben gefragt, 150 Leser*innen haben uns qualifizierte Antworten geliefert. (Zum Artikel: Chancen überall, nicht erst ab 2025) D...
Mario Buchinger
22. Jänner 2024
In der Consulting- und Coaching-Branche gibt es sicher einige Leute, die kompetent Organisationen unterstützen können. Aber viele der Coaches und Consultants nützen meist nur sich selbst. Worauf Unter...
Nicole Mayer
30. Jänner 2024
Durch den rasanten Fortschritt der digitalen Transformation und den zunehmenden Einsatz von Informationstechnologien wird die (Informations-) Sicherheit sensibler Unternehmensdaten immer wichtiger. Or...

Log in or Sign up