Mittwoch, August 17, 2022
Wiener Bürogebäude Square One ist jetzt klima-verifiziert

Die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) verifizierte das Wiener Bürohaus Square One der Bauträgerin Strabag Real Estate (SRE) als EU-Taxonomie-konform. Ein krönender Abschluss für die 2017 fertiggestellte und mit ÖGNI/DGNB Platin zertifizierte Immobilie  - und Beleg einer ambitionierten Nachhaltigkeitsstrategie.


Die EU-Taxonomie ist seit Juli 2020 in Kraft und zielt darauf ab, umweltverträgliche Tätigkeiten zu definieren, um nachhaltige Investitionen zu fördern. „Noch weit bevor die Kriterien der EU-Kommission zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums vorlagen, hat STRABAG Real Estate sehr hohe Standards in Punkto Nachhaltigkeit in der Projektentwicklung verankert. Die Bestätigung der Konformität gemäß EU-Taxonomie ist für uns ein weiterer Erfolg für unser Bestreben“, unterstreicht Christian Kerth, Gruppenleiter Gewerbeimmobilien bei SRE und Initiator des Prüfprozesses.

Damit zählt SRE zu den ersten fünf Unternehmen Österreichs, die eine ÖGNI-Taxonomieverifizierung durchliefen. Weitere Beispiele dafür, dass SRE zu den „early movern“ bei Umweltsiegeln gehört, sind Wirescore, GreenPass oder auch das ÖGNI/DGNB-Mehrfachzertifikat für Büroimmobilien.


Nachweislich „klimafittes“ Bürogebäude 

Dass die Verifizierung des von SRE entwickelten Gebäudes vier Jahre nach Fertigstellung erfolgt, liegt in der Natur des Verfahrens: Bestandsgebäude müssen die Nachhaltigkeitskriterien der Kategorien Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel erfüllen bzw. übererfüllen.

Wie gut Umweltziele erfüllt werden, wird mithilfe von Simulationen festgestellt, die Klimaszenarien bis ins Jahr 2050 durchspielen. Die Analyse bestätigt den Mieterinnen und Mietern von Square One ein angenehmes Raumklima, selbst wenn die sommerlichen Höchsttemperaturen über die Jahre ansteigen. Dafür sorgen unterschiedlichste Maßnahmen wie Kühldecken und ein außenliegender Sonnenschutz.

Eine Photovoltaikanlage mit 140 KWp, das Versickern des gesamten Dachflächenwassers im Erdreich oder die Verwendung von Regenwasser für die Bewässerung der begrünten Innenhöfe sind weitere, umgesetzte Maßnahmen zum Schutz des Klimas.


Verantwortung für nächste Generationen bringt höhere Kreditwürdigkeit

Nachhaltigkeit ist bereits seit Jahren ein fixer Bestandteil in der Projektentwicklung bei Strabag Real Estate. Um den Anforderungen des Arbeitens von morgen gerecht zu werden und damit die Wertsteigerung der Objekte zu erhöhen, werden zukünftige Trends stets evaluiert und fließen bereits in die Planung mit ein.


v.l.n.r.: Wolfgang Lukaschek (Oterea Geschäftsführer), Peter Engert (ÖGNI Geschäftsführer), Christian Kerth (SRE Gruppenleiter Gewerbe), Sebastian Pende (HIH Invest Real Estate Wien Geschäftsführer), Erol Milo (SRE Bereichsleiter Gewerbe) (Bild: Michael Sazel)

„Das Square One ist hinsichtlich seiner ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Aspekte ein Vorzeigeobjekt. Das moderne, energieeffiziente Büroobjekt bietet seinen Mietern nicht nur extrem effiziente Flächen mit einer hohen Drittverwendungsfähigkeit. Es verfügt über eine eigenen Photovoltaikanlage auf dem Dach und ist bereits mit zwei Doppel-E-Ladestationen ausgestattet, weitere Ladestationen werden wir zeitnah errichten“, bedankt sich Sebastian Pende, Geschäftsführer bei HIH Invest Real Estate Wien. Sein Unternehmen hatte das Objekt Mitte des Jahres, im Rahmen eines Club Deals, erworben.

„Die EU-Taxonomie beweist gutachterlich die Eignung des Square One als nachhaltiges Asset, das in jedem nachhaltig strukturiertem Fonds oder Portfolio eine willkommene Bereicherung darstellen wird“, resümiert ÖGNI-Pressesprecherin Katharina Saxa.

640x100_Adserver

Log in or Sign up