Dienstag, Juni 25, 2024
PORR gewinnt erneut Infrastrukturauftrag in Polen
Foto: Porr

Die polnische Generaldirektion für Landesstraßen und Autobahnen (GDDKiA) hat das Konsortium bestehend aus PORR S.A. und Mota-Engil Central Europe S.A. mit der Planung und dem Bau eines 15 km langen Abschnitts der Schnellstraße S1 von Oświęcim nach Dankowice beauftragt. Es handelt sich um den längsten der drei Abschnitte, die im Rahmen der neu geplanten Strecke

der S1 zwischen Mysłowice und Bielsko-Biała entstehen. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 217 Mio. EUR (989,7 Mio. PLN).

„Der Abschnitt der Schnellstraße S1 zwischen Mysłowice und Bielsko-Biała ist Teil eines wichtigen transeuropäischen Verkehrsnetzes und von großer Bedeutung für den schlesischen Ballungsraum. Bei diesem Projekt stellen wir erneut unsere Expertise im Bereich des Infrastrukturbaus unter Beweis und tragen gemeinsam mit Mota-Engil zu einer wesentlichen internationalen Verkehrsverbindung zwischen den Ost- und Südländern Europas bei.“ so PORR CEO, Karl-Heinz Strauss.

Der vom Konsortium aus PORR S.A. und Mota-Engil Central Europe S.A. unterzeichnete Auftrag umfasst die Planung und den Bau einer Schnellstraße in Asphaltbauweise mit zwei Fahrspuren pro Richtung sowie Platz für eine dritte Fahrspur (im Mittelstreifen) mit einer Gesamtlänge von rund 15 km. Die neue Straße wird mit Rastplätzen, Verkehrssicherheits- und Umweltschutzeinrichtungen, Entwässerungsanlagen und Straßenbeleuchtungen ausgestattet sein. Entlang der Strecke werden drei neue Knotenpunkte entstehen - Oświęcim, Wola, und Brzeszcze. Der Auftrag beinhaltet auch den Bau von parallel zur Schnellstraße verlaufenden Straßen sowie die Straßenanbindungen der angrenzenden Gebiete.

Für die Arbeiten sind 33 Monate vorgesehen (exkl. Wintermonate). Die Straßenbauarbeiten beginnen im Q3 2021, die Fertigstellung des Projekts ist für das Q3 2023 geplant.

Beim Abschnitt von Oświęcim bis Dankowice handelt es sich um den ersten vergebenen Auftrag von insgesamt drei vom GDDKiA   Niederlassung Katowice angekündigten Ausschreibungen für den Bau der Schnellstraße S1 (vom Autobahnkreuz Kosztowy II in Mysłowice bis zum Autobahnkreuz Suchy Potok in Bielsko-Biała). Die Gesamtstrecke der drei Ausschreibungen beträgt 40 km und ist die längste der für den Neu- bzw. Ausbau geplanten S1-Abschnitte.

Alle Daten und Fakten auf einen Blick

Projektname:

Bau des rund 15 km langen Abschnitts der S1 Schnellstraße von Oświęcim bis Dankowice

Leistungsumfang:

Design & Build

Auftraggeber:

Generaldirektion für Landesstraßen und Autobahnen (GDDKiA)

Auftragnehmer:

Konsortium bestehend aus PORR S.A. (federführend) and Mota-Engil Central Europe S.A.

Bauzeit:

33 Monate

Auftragswert:

rund 217 Mio. EUR (989,7 Mio. PLN)

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up