Dienstag, Juni 25, 2024
Strategische Partnerschaft zwischen ARE und UBM
Foto: Mirjam Reither

Die UBM Development und die Austrian Real Estate GmbH (ARE) besiegeln eine strategische Partnerschaft. UBM beteiligt sich an „Eurogate“, einem der größten Stadtentwicklungsprojekte im Herzen Wiens. Gleichzeitig übernimmt die ARE Anteile an einem UBM-Großprojekt in München und diversifiziert nach Deutschland.

Die strategische Partnerschaft zwischen UBM und ARE legt die Basis für nachhaltige und kontinuierliche Erträge und macht es möglich, Chancen und Risiken sowohl regional als auch zeitlich besser zu streuen. „Die ARE und wir passen einfach optimal zusammen. Die UBM will weitere Großprojekte in Österreich, die ARE will zur Risikostreuung nach Deutschland“, analysiert Thomas G. Winkler, CEO der UBM Development AG.

Hans-Peter Weiss, CEO der ARE, ergänzt: „Wir sind beide kapitalstarke Quartiersentwickler mit einer ähnlich großen Projektpipeline und Kompetenzen, die sich ergänzen. Natürlich gibt es Perspektiven und das Potenzial, dass das nicht die einzigen Aktivitäten bleiben. Gemeinsam können wir große, auch sehr große Projekte stemmen. Diese beiden Transaktionen sind eine sehr gute Visitenkarte für die Zukunft!“
 
Das Projekt „Eurogate“ im 3. Wiener Gemeindebezirk ist eines der bedeutendsten Stadtentwicklungsgebiete. Das Projekt befindet sich aktuell im Widmungsverfahren. Der Masterplan stammt vom Architekturbüro „Superblock“ und wurde gemeinsam mit „Yewo Landscapes“, einem Büro für Landschaftsplanung, entworfen. Die UBM beteiligt sich zu 51% an fünf von insgesamt 22 Teilprojekten. Auf einer Fläche von 1,4 ha sollen in Summe mehr als  8.000m2 Gewerbeflächen und rund 500 Wohnungen geschaffen werden.

Der Standort nahe des Wiener Hauptbahnhofes bietet dank Schnell- und U-Bahn auch eine optimale öffentliche Verkehrsanbindung, darüber hinaus auch eine optimale Erreichbarkeit der Südost-Tangente über den Knoten Gürtel. Der Baubeginn auf jenen Flächen, die Teil der Kooperationsvereinbarung sind, ist für 2021 geplant.
 
Gleichzeitig steigt die im Eigentum der Bundesimmobiliengesellschaft stehende ARE mit 40% beim Münchner Projekt „Baubergerstraße“ ein. Es handelt sich dabei um das größte Projekt der UBM in Deutschland, das Ende 2018 fixiert wurde. Auf diesem städtischen Standort entsteht auf 28.000 m2 ein gemischt genutztes Quartier mit Gewerbeflächen, Büros und Wohnungen.

Dieses Gebiet hat zuletzt mit einer Reihe von Immobilienentwicklungen in seiner näheren Umgebung eine enorme Aufwertung erfahren. Beim Ankauf hat die UBM für die Konzeptionsphase vier Jahre kalkuliert und arbeitet auf dieser Basis sehr eng mit den Münchner Behörden zusammen, um einen – auch für die Stadt – optimalen Nutzungsmix zu erreichen.
 
Über den Kaufpreis der Beteiligungen wurde Stillschweigen vereinbart. Die Beteiligungen stehen noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung.

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
15. März 2024
Moos auf dem Dach sieht zwar eine Weile ganz hübsch aus, aber zu viel kann dann doch auch die Funktion des Daches beeinträchtigen. Flechten, Algen, Vogelkot und andere Schmutzablagerungen hingegen seh...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Mario Buchinger
04. März 2024
Der Faktor Mensch wird noch von vielen Manager*innen unterschätzt und oft nur auf Kostenaspekte reduziert. Diese Einschätzung ist fatal und fällt betreffenden Unternehmen zunehmend auf die Füße. Warum...

Log in or Sign up