Dienstag, Juli 16, 2024

Ein „Experten-DIAlog“ der Digitalisierungsagentur, bestehend aus öffentlichen Bauherrn, bauausführenden Unternehmen, Planern und Interessenvertretungen, hat ein Positionspapier mit neun Punkten erarbeitet, mit dem die Digitalisierung der Bauwirtschaft nachhaltig vorangetrieben werden soll.

Das Positionspapier wurde von Wilhelm Reismann, Leiter der Plattform 4.0, und Stefan Graf, CEO Leyrer + Graf, an Wirtschaftsministerin Elisabeth Udolf-Strobl übergeben. Der Bau & Immobilien Report zeigt, welche Forderungen in dem Papier stehen.

1. Bekenntnis der Politik zur Digitalisierung in der Bauwirtschaft: Die Bundesregierung muss sich dem Thema Digitalisierung auch im Bereich Planen, Bauen und Betreiben annehmen und entsprechende Initiativen setzen. Neben den passenden rechtlichen Rahmenbedingungen muss auch die notwendige, flächendeckende digitale Infrastruktur geschaffen werden. 

2. Bündelung sämtlicher Kräfte: Politik und Wirtschaft, Auftraggeber und Auftragnehmer müssen an einem Strang ziehen. Für die verschiedenen Ministerien soll es klare Rollenzuteilungen und Zielvorgaben geben. Dasselbe gilt auf Länderebene und für Institutionen wie die Wirtschaftskammer, Austrian Standards oder Building Smart Austria. In Zukunft sollen Synergien genutzt und Doppelgleisigkeiten vermieden werden.

3. Rahmenbedingungen weiterentwickeln: Die rechtlichen Grundlagen in den Bereichen Datenhoheit, -schutz und -sicherheit sowie in Sachen Urheberrecht müssen angepasst werden. Das Vergabewesen, Vergütungsmodelle, Normen und Standards müssen weiterentwickelt werden. Open BIM soll Vorgabe für das öffentliche Vertragswesen werden.

4. Unterstützende Strategie für KMUs: KMU sollen Hilfe zur Selbsthilfe bekommen, spezielle, auf KMU abgestimmte Programme entwickelt werden. Besonders in den Regionen sollen KMU in die Strategiefindung miteinbezogen werden.

5. Entwicklung eines Ausbildungsplans: Die Ausbildung künftiger Baufachkräfte muss um digitale Kompetenzen erweitert werden. Ziel muss sein, dass alle Akteure mit den neuen Technologien, aber auch mit den neuen Arbeitskontexten und veränderten Projektherausforderung umgehen können.

6. Digitale Behördenverfahren: Behördengänge müssen digital durchführbar sein. Dabei muss das richtige Maß an landesweiter Vereinheitlichung bei gleichzeitiger Berücksichtigung der föderalen Strukturen gefunden werden.

7. Pilotprojekte und Musteranwendungen: Überschaubare und angewandte Pilotprojekte sollen gestartet, die Ergebnisse transparent und upscalebar dargestellt werden. Dafür müssen auch finanzielle Mittel reserviert werden.

8. Forschung und Entwicklung: Freier Zugang zu Forschungsergebnissen soll ermöglicht werden. Dazu braucht es einen strukturierten Wissenstransfer von F&E-Ergebnissen in die Praxis. Ein nationaler Forschungsplan soll ausgearbeitet und beschlossen werden.

9. BIM-Fahrplan: Ein mit Bund, Ländern, Gemeinden und WKÖ abgestimmter Stufenplan zur Umsetzung der Digitalisierung in der Bauwirtschaft mit einem konkreten Zeitplan und klar definierten Zwischenzielen soll erarbeitet werden, angelehnt an internationale Vorbilder wie Deutschland oder die Schweiz.

 

 

Meistgelesene BLOGS

Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Firmen | News
27. Mai 2024
Die Zeiten, in denen man eine Bankfiliale besuchen musste, um sich über finanzielle Produkte zu informieren, sind längst vorbei. Heute, in einer Ära, in der praktisch jede Information nur einen Klick ...
Fujitsu
05. April 2024
Die IT-Landschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Früher dominierten zentralisierte Rechenzentren, ein neuer Trend favorisiert nun aber eine verteilte IT-Infrastruktur. Diese erstreckt...
Bernd Affenzeller
02. Juni 2024
Am 9. Juni findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Überschattet wird der Wahlkampf derzeit von Vorwürfen gegen die grüne Kandidatin Lena Schilling. Trotz der heftigen Turbulenz...
Marlene Buchinger
21. April 2024
Derzeit gibt es Unmengen an Schulungsangeboten und ESG-Tools schießen wie Pilze aus dem Boden. Anstelle das Rad neu zu erfinden, lohnt es sich bestehende Strukturen zu neu zu denken. Herzlich Willkomm...

Log in or Sign up