Sonntag, Mai 19, 2024

Eine aktuelle Umfrage des Bau & Immobilien Reports zeigt, welche CAD- und AVA-Programme in den heimischen Bauunternehmen tatsächlich zum Einsatz kommen.

Im Herbst des letzten Jahres hat der Bau & Immobilien Report die heimischen Architekten und Ziviltechniker befragt, welche CAD- und AVA-Programme in ihren Büros tatsächlich zum Einsatz kommen. Bei den CAD-Programmen vertrauen 38,81 % der Architekten nach wie vor auf das klassische AutoCAD. Dahinter folgt mit Respektabstand ArchiCAD aus dem Haus der Nemetschek-Tochter Graphisoft mit 27,61 %. Auf Platz drei folgt Nemetschek Allplan mit 15,67 %. Deutlich knapper als im CAD-Bereich war das Rennen um die bei den Architekten beliebteste Ausschreibungs-, Vergabe- und Abrechnungssoftware. Den Spitzenplatz sicherte sich ABK-AVA mit einem Marktanteil von 25,95 %, gefolgt von Auer Success mit 16,03 % und Abis-AVA mit 12,21 %.

Deutliche Ergebnisse

Jetzt hat der Bau & Immobilien Report die bauausführenden Unternehmen nach ihren CAD- und AVA-Programmen befragt und dabei recht ähnliche Ergebnisse erhalten. Wie bei den Architekten vertrauen auch die meisten Bauunternehmen (31,71 %) bei der Planungssoftware auf AutoCAD. Dahinter folgen Allplan mit 18,29 % und ArchiCAD mit 13,41 %. Damit zeigt sich einmal mehr, dass der Markt für CAD-Software fest in der Hand zweier Konzerne ist. Drei Viertel der heimischen Bauunternehmen vertrauen auf Lösungen aus dem Hause Autodesk oder der Nemetschek-Gruppe. Die Zufriedenheit der User mit den verwendeten Programmen ist hoch. Über 90 % bewerten ihre Software mit »Sehr gut« oder »Gut«, nur 1,35 % verteilen ein »Genügend«, »Nicht genügend« werden nicht verteilt. Wie die Architekten zeichnen sich auch die Bauunternehmen durch einem hohes Maß an Treue aus. Nur eines der befragten Unternehmen plant aktuell einen Softwarewechsel. 

Noch eindeutiger als im CAD-Bereich fällt das Ergebnis in Sachen Ausschreibungs-, Vergabe- und Abrechnungssoftware aus. Mit über 40 % liegt Auer Success unangefochten an der Spitze. Auf den Plätzen folgen ABK-AVA (8,64 %) und baudat (7,41 %). Die Zufriedenheit mit den Programmen ist ähnlich hoch wie im CAD-Bereich. Rund 84 % verteilen die Note »Sehr gut« oder »Gut«. Die Wechselbereitschaft ist etwas höher als bei der CAD-Software. Immerhin 5,97 % planen aktuell einen Softwarewechsel.

BIM, bitte warten

Auch wenn die gesamte Bauwelt davon redet, im Arbeitsalltag der Bauunternehmen ist Building Information Modeling noch nicht angekommen (siehe auch S. 20). Während international die BIM-Durchdringung schon sehr hoch ist, hinkt man hierzulande noch deutlich hinterher. Nur für knapp 16 % der Bauunternehmen spielt BIM heute eine »sehr große« oder »eher große« Rolle. Der große Rest hat mit BIM nicht viel am Hut. Das könnte sich aber in Zukunft ändern. Denn fragt man nach dem Stellenwert, den BIM in Zukunft einnehmen wird, sind es immerhin etwas über 50 Prozent, die BIM eine »sehr große Rolle« oder »eher große Rolle« attestieren.

Die Umfrage:

Für die vorliegenden Ergebnisse hat der Bau & Immobilien Report 82 Bauunternehmen mittels Online-Fragebogen und Telefoninterviews befragt.

 

Meistgelesene BLOGS

Firmen | News
01. März 2024
Unter dem Motto „Mission Zukunft - Transformation der Wirtschafts- und Energiesysteme" veranstalten die Deutsche Handelskammer in Österreich in Kooperation mit Fraunhofer Austria Research das Deutsch-...
Firmen | News
14. März 2024
Bereits zum dritten Mal verleiht die auf Informationssicherheit spezialisierte Zertifizierungsinstanz CIS - Certification & Information Security Services GmbH die begehrte Personenauszeichnung „CI...
Nicole Mayer
26. Jänner 2024
Der Bewerb um die höchste staatliche Auszeichnung für Unternehmensqualität in Österreich ist eröffnet. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) sucht Quality Austria wieder...
Alfons A. Flatscher
26. Jänner 2024
Ganz oben auf der Agenda unserer Leser*innen steht: Neues schaffen! Wir haben gefragt, 150 Leser*innen haben uns qualifizierte Antworten geliefert. (Zum Artikel: Chancen überall, nicht erst ab 2025) D...
Katharina Bisset
07. Februar 2024
Ab 14. Februar 2024 müssen alle Pflichten des Digital Services Act von betroffenen Unternehmen umgesetzt werden – aber was bedeutet dies konkret? Der Umfang der Pflichten hängt davon ab, welche Dienst...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Mario Buchinger
22. Jänner 2024
In der Consulting- und Coaching-Branche gibt es sicher einige Leute, die kompetent Organisationen unterstützen können. Aber viele der Coaches und Consultants nützen meist nur sich selbst. Worauf Unter...

Log in or Sign up