Mittwoch, Februar 21, 2024

Symbiose für sichere und regel­konforme Unternehmens­führung


Durch den rasanten Fortschritt der digitalen Transformation und den zunehmenden Einsatz von Informationstechnologien wird die (Informations-) Sicherheit sensibler Unternehmensdaten immer wichtiger. Organisationen stehen weiterhin – wenn nicht sogar mehr denn je – vor der Herausforderung, Compliance-Vorgaben einzuhalten und gleichzeitig ihre Informationssicherheit zu gewährleisten. In diesem Kontext spielen sowohl die Informationssicherheitsnorm ISO 27001 als auch Compliance Management nach ISO 37301 eine zentrale Rolle.

Die ISO/IEC 27001 ist ein international anerkannter Standard für Informationssicherheit, der Unternehmen dabei unterstützt, ihre Informationssicherheitsrisiken zu identifizieren, zu bewerten und geeignete Maßnahmen zur Risikobehandlung zu ergreifen. Compliance Management, wie es etwa die ISO 37301 vorschlägt, hingegen bezieht sich auf die Einhaltung rechtlicher, regulatorischer und ethischer Anforderungen, um das Unternehmen vor Strafen, Reputationsverlust und anderen negativen Folgen zu schützen.

Gemeinsame Ziele: Hand in Hand
Obwohl die beiden Konzepte unterschiedliche Schwerpunkte haben, gibt es einige Gemeinsamkeiten und Synergien. Beide zielen darauf ab, Risiken zu minimieren, Schutzmaßnahmen zu implementieren und die Sicherheit von Informationen und Daten zu gewährleisten. Darüber hinaus fördern sowohl die ISO/IEC 27001 als auch Compliance Management eine kulturbasierte Herangehensweise an Sicherheit und schaffen ein Bewusstsein für die Risiken und Verantwortlichkeiten innerhalb von Betrieben.

Die ISO 27001 kann Unternehmen helfen, Compliance-Anforderungen umzusetzen, indem sie einerseits einen Rahmen für den Aufbau eines umfassenden Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) bietet. Durch die Implementierung geeigneter Kontrollen und Prozesse andererseits, können Unternehmen die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um gesetzliche, behördliche und vertragliche Verpflichtungen zu erfüllen.

Beide Ansätze verfolgen das Ziel einer sicheren und regelkonformen Unternehmensführung. Durch die Integration der beiden Normen können Unternehmen Synergien nutzen, um ihre Sicherheits- und Compliance-Bestrebungen effizient zu koordinieren und Ressourcen optimal einzusetzen. Durch die gleiche Struktur und den gleichen Aufbau (HLS) lassen sich die beiden ISO Standards leicht miteinander bzw. mit weiteren ISO Standards kombinieren.

Einheitliche Struktur, noch einfachere Integration
Sowohl die ISO 37301, also auch die ISO 37001 und die ISO 27001 sind nach der High Level Structure (HLS) aufgebaut und können daher einfach kombiniert werden. Dies gilt zum Beispiel auch in Kombination mit den gängigen Normen wie der ISO 9001 (Qualität), der ISO 14001 (Umwelt) oder der ISO 45001 (Arbeitssicherheit). Dadurch lassen sich starke Synergieeffekte erzielen. Ein klarer Vorteil für Unternehmen, da sich ihr bestehendes Managementsystem jederzeit um weitere Aspekte ergänzen und etwa auf aktuelle Rahmenbedingungen oder neue Rechtsgrundlagen anpassen lässt.

Was bringt's? Mehrfacher Nutzen auf vielen Ebenen
Es gibt mehrere Gründe, warum Unternehmen und Organisationen beide Normen umsetzen sollten. Erstens schafft die Erfüllung von Compliance-Anforderungen – wie sie etwa mit der ISO 37301 abgedeckt werden – und die Umsetzung der ISO 27001, Vertrauen bei Kund*innen, Geschäftspartner*innen und Regulierungsbehörden. Dies kann zu Wettbewerbsvorteilen und neuen Geschäftsmöglichkeiten führen.

Zweitens können beide Normen dazu beitragen, Sicherheitslücken zu identifizieren und zu schließen. Durch die Umsetzung der ISO 27001 können Unternehmen ihre Informationssicherheitsmaßnahmen verbessern und so das Risiko von Datenverlusten und -lecks minimieren. Gleichzeitig ermöglicht das Compliance Management die Identifizierung von Regelverstößen und die Umsetzung entsprechender Maßnahmen zur Risikominimierung.

Fazit
Schlussendlich ist die Implementierung von ISO 27001 und Compliance Management ein starkes Signal für ein proaktives Sicherheits- und Compliance-Management. Unternehmen, die beide Normen umsetzen, zeigen sowohl ihr Engagement für das Schützen sensibler Daten als auch die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben.

Insgesamt können die ISO 27001 und ISO 37301 Unternehmen dabei unterstützen, ihre Sicherheits- und Compliance-Ziele zu erreichen. Durch die Umsetzung beider Normen werden Synergien bestmöglich genutzt, um eine sichere und regelkonforme Unternehmensführung zu gewährleisten. 

Weiterführende Informationen und Links

Bild: iStock

Geldanlage – die Rückkehr klassischer Sparprodukte
Jetzt einreichen: Staatspreis sucht exzellente Bet...

Log in or Sign up