Dienstag, Mai 24, 2022
Font size: +

Eindeutige Patientenidentifikation durch digitalen Workflow

Die aktuelle globale Situation beschleunigt die Digitalisierung im Gesundheitsbereich drastisch. Neue Technologien verbessern Verwaltungen, entlasten medizinisches Personal und sorgen für eine verbesserte Patientenbetreuung. Dem übergeordnet steht das Ziel, eine Konvergenz von Krankenhaus-Informationssystemen (KIS) über Abteilungen und Organisationen hinweg zu schaffen.

Besonders wichtig bei der Einführung von elektronischen Patientenakten: eine sichere Identitätskennzeichnung.

Aktuell macht eine Vielzahl von Beteiligten und Software-Programmen im Rahmen einer Patienten-Journey die eindeutige Patienten-Identifikation oftmals schwierig. Das birgt eine Reihe von Fehlerquellen. Ein zuverlässiges Identifikationsverfahren sorgt stattdessen für Sicherheit entlang des gesamten Versorgungspfads, für Patienten wie für Anbieter von Gesundheitsleistungen.

Philips Speech bietet eine Komplett-Lösung für digitales Diktieren und medizinische Spracherkennung. Der durch den Einsatz dieser Lösung aufgesetzte Workflow optimiert den Dokumenten-Fluss über alle Behandlungsbeteiligten hinweg. Sie lässt sich nahtlos in KIS, elektronische Krankenakten und andere Management-Systeme einfügen und gewährleistet so eine eindeutige Identitätszuordnung eines Patienten. Dadurch wird den Richtlinien der Identitätszuordnung für Gesundheitseinrichtungen voll entsprochen. Die Lösung von Philips Speech punktet mit einer Health Leven 7-Schnittstelle sowie einer SSL-Technologie für sichere End-zu-End-Verschlüsselung.

Holen Sie sich das neue E-Book zum Thema auf unserer Webseite: Philips Speech

BIM muss nicht immer groß und komplex sein
Komplexe Energietechnologien der Zukunft digital e...

640x100_Adserver

Log in or Sign up