Montag, Juni 17, 2024

Gemeinsam stark gegen Hitze am Bau

Die Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten am Bau muss an oberster Stelle stehen.

Der Klimawandel bringt Hitzebelastungen mit sich, die immer mehr ernsthafte Gefahren für unsere Beschäftigten darstellen. Deshalb haben wir als Sozialpartner eine Kampagne ins Leben gerufen. Ziel ist es, die Schutzmaßnahmen und Regelungen bekanntzumachen, welche das Arbeiten trotz der extremen Hitzewellen sicherer machen. Die Kampagne soll dafür sorgen, dass Bauarbeiter*innen unter Bedingungen arbeiten, die ihre Gesundheit nicht gefährden. Schutzmaßnahmen wie angepasste Arbeitszeiten, Wasser trinken und ausreichende Pausen sind essenziell, um die Belastungen durch die Hitze zu minimieren. Die Möglichkeit von »Hitzefrei« ab 32,5 °C muss wesentlich stärker in Anspruch genommen werden.

Gesunde und leistungsfähige Beschäftigte
Die Umsetzung von Schutzmaßnahmen stärkt die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten und verbessert das Image der Baufirmen. Effiziente Bauprojekte ohne gesundheitliche Ausfälle sind das Resultat solcher Maßnahmen. Die Auftraggeber können dafür sorgen, dass Bauprojekte ohne gesundheitliche Risiken umgesetzt werden. Dies fördert das Vertrauen und die Zufriedenheit aller Beteiligten. Ich appelliere an alle Baufirmen und Auftraggeber, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, damit kein Bauarbeiter mehr unter der Hitze leiden muss. Mit der Kampagne setzen wir ein gemeinsames Zeichen für den Schutz und die Gesundheit unserer Bauarbeiter*innen und sichern gleichzeitig die Qualität und Effizienz dringend notwendiger Bauinvestitionen.

Über den Wolken: AWS treibt Innovation im Weltall ...
Wie viel Bürokratie braucht es noch, um den Stando...

Log in or Sign up