Montag, Juni 17, 2024
Kategorie: Kurzmeldung

Mit baujob.info geht eine neue Jobbörse für die Baubranche online. Hier sollen Baufachleute auf einen Blick die aktuellsten Jobinserate von Bauunternehmen aus ganz Österreich finden – vom Architekten über den Vertrieb bis zum Praktikanten. Neben der angebotenen Stelle erfahren Interessenten auch alles über Aufgaben, Anforderungen, Einsatzort und sämtliche Zusatzinfos. Man kann sich die Angebote aber auch wöchentlich per Mail zusenden lassen.
Für Unternehmen, die baujob.info ausprobieren möchten, bietet Initiator Stefan Vötter sein Service bis 30. Juni 2012 kostenlos an, danach wird eine Jahresgebühr abhängig von der Unternehmensgröße fällig.

Kategorie: Kurzmeldung

Die Lage der europäischen Stahlindustrie ist ernst, aber noch nicht ganz hoffnungslos. Die Hoffnungen gehen in Richtung China, die Befürchtungen aber auch.

Kategorie: Kurzmeldung

Der britische Softwareentwickler Salted Services hat 250 Mio. E-Mails analysiert und eine Statistik erstellt, die jeder E-Mail-Marketer kennen sollte. Outlook hat einen Marktanteil von 43 Prozent, dahinter folgen kostenfreie Plattformen wie Hotmail (17 Prozent), Yahoo! Mail (13 Prozent) und Gmail mit 5 ProzentFast ebenso häufig werden Nachrichten per Apple Mail und dem iPhone empfangen – je 4 Prozent. Lotus Notes: nur 0,4 Prozent.

Kategorie: Kurzmeldung

Das österreichische Unternehmen exthex Gmbh wurde im Dezember 2010 n Abu Dhabi für die Smartphone-Applikation E.M.M.A. (Excellent Mobile Medical Application) im Rahmen des World Summit Award Mobile in der Kategorie \"m-Environment & Health\" ausgezeichnet.

Der World Summit Award (WSA) ist eine globale Initiative, die sich zum Ziel setzt, die weltbesten E-Contents und die innovativsten IKT-Applikationen auszuzeichnen und zu fördern. Ins Leben gerufen wurde der WSA im Jahr 2003 und wird vom International Center for New Media in Salzburg koordiniert.

Kategorie: Kurzmeldung

Der deutsche Bilfinger-Berger-Konzern hat an der Börse vom Sektor »Constructions« zu »Services« gewechselt und dabei auch gleich eine Namensänderung durchgeführt. Der Firmenwortlaut wird von Bilfinger Berger SE auf Bilfinger SE gestrafft. Der Name soll künftig allen operativen Beteiligungen vorangestellt werden. Als sichtbares Zeichen des Prozesses wird auch das bisherige Logo durch eine Möbiusschleife ersetzt.
Für die Österreich-Tochter, die im abgelaufenen Jahr mit 450 Mitarbeitern im Hoch-, Industrie- und Ingenieurbau 180 Millionen Euro Umsatz gemacht hat, heißen die Herausforderungen der Zukunft Immobilien, Infrastruktur und neue Energien. »Die Kompetenz der Ingenieure und das Service-Know-how unserer Fachkräfte versprechen einen Wettbewerbsvorteil«, sind die Geschäftsführer Ludger Koch und Rudolf Kraft unisono optimistisch.

Log in or Sign up