Dienstag, Juli 16, 2024
Kategorie: Kurzmeldung

Viele MitarbeiterInnen von Unternehmen und Institutionen arbeiten schon lange nicht mehr ausschließlich an den ihnen zugewiesenen Büroarbeitsplätzen. Die Entwicklung hin zum mobilen Arbeiten schreitet voran. Um die Cybersecurity-Risiken, die mit der steigenden Zahl von Remote-Mitarbeitern verbunden sind, zu minimieren, hat Barracuda die Erweiterung seines Produkt- und Service-Portfolios für Managed Service Provider um "Barracuda CloudGen Access für MSPs" erweitert. Zusätzlich hat das Unternehmen wichtige Updates für seine cloudbasierte Remote-Monitoring- und -Management-Plattform (RMM) freigegeben.

Mit Barracuda CloudGen Access können MSPs ihren Kunden Zero Trust Network Access anbieten und damit ihre Sicherheitsdienste erweitern, um die Ressourcen ihrer Kunden zu schützen und die Kontrolle für alle nicht-verwalteten BYOD-Geräte zu integrieren. Änderungen an den bestehenden Arbeitsabläufen der Kunden finden nicht statt. Barracuda CloudGen Access ist seit Ende letzten Jahres verfügbar, nach dem Barracuda das Unternehmen Fyde übernommen hatte. Das neu hinzugefügte Multi-Tenant-Management und die monatlichen Preisoptionen für CloudGen Access macht es für Managed Service Provider einfacher, die Lösung zu implementieren und zu verwalten. 

Kategorie: Kurzmeldung

Mit dem deutschen Netzwerkinfrastruktur­ausstatter LANCOM Systems können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ab sofort den „Digital-Turbo“ zünden. Das gleichnamige Förderprogramm unterstützt die Firmen schnell und unbürokratisch bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungsprojekte. Es richtet sich an KMU in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die in die digitale Zukunft investieren wollen. Die Abwicklung des „Digital-Turbo“ erfolgt über qualifizierte LANCOM-Partner.

Im Rahmen des Programms profitieren die Unternehmen von einer kostenlosen Infrastrukturberatung sowie Top-Konditionen mit LANCOM Bonus. Gefördert werden Projekte auf Basis des gesamten LANCOM Netzwerk- und Security-Portfolios. Die Förderung ist wie folgt gestaffelt: ab 7.000 Euro Projektvolumen: ein kostenloses Beratungsgespräch und 400 Euro Bonus, ab 15.000 Euro Projektvolumen: ein kostenloses Beratungsgespräch und 1.000 Euro Bonus, ab 30.000 Euro Projektvolumen: ein kostenloses Beratungsgespräch und 2.500 Euro Bonus.

Unter www.lancom-systems.de/digitalisierung-mittelstand (Link) erhalten Interessierte Zugang zum Antragsformular und können die Kontaktaufnahme durch den LANCOM-Vertrieb anfordern.

Kategorie: Kurzmeldung

HP hat mit "HP Wolf Security" integrierte Hard- und Softwareprodukte "Secure-by-Design" vorgestellt. PCs, Drucker, Hardware-gestützte Endpoint-Security-Software und -Services schützen Kunden vor Cyber-Bedrohungen. Die neue HP Wolf Security-Plattform basiert auf mehr als 20 Jahren Security-Forschung und -Innovation. HP bietet Kunden damit ein einheitliches Portfolio, das auf umfassenden Endpoint-Schutz und Cyber-Resilienz ausgerichtet ist.

Die aktuell von HP durchgeführte Studie „Blurred Lines & Blindspots“ belegt, dass während der COVID-19-Pandemie weltweit die Anzahl der Cyber-Angriffe um 238 Prozent gestiegen ist. Dabei waren Mitarbeiter, die mobil oder im Home Office arbeiten, ein besonders beliebtes Ziel für Hacker. Laut des Marktforschungsunternehmens KuppingerCole wurden im Jahr 2020 weltweit anderthalb Angriffe pro Minute auf Endgeräte verübt, die mit dem Internet vernetzt sind. 91 Prozent der befragten IT-Entscheider gaben an, dass sie heute mehr Zeit für die Endpoint-Security aufwenden als noch vor zwei Jahren. Für weitere 91 Prozent ist die Endpoint-Security mittlerweile genauso wichtig wie Netzwerksicherheit.

HP zählt zu den Marktführern im Bereich PC- und Druckersicherheit und bündelt nun für seine Kunden alle Security-Angebote auf einer einzigen Plattform. Damit adressiert HP die steigende Nachfrage nach einer umfassenden und widerstandsfähigen Endpoint-Infrastruktur und Cyber-Abwehr.

HP definiert mit HP Wolf Pro Security die PC-Sicherheit für kleine und mittelständische Kunden neu: HP Wolf Pro Security integriert die Eindämmung von Bedrohungen (Threat Containment) auf Basis von Mikro-Virtualisierung sowie den Schutz vor Malware (Malware Prevention) auf Basis von Anti-Virus- und Identitätsschutz der nächsten Generation. Die neuen Features sind in die Hardware-Security-Funktionen von HP integriert. IT Teams können diese unkompliziert betreiben und bereitstellen.

Kategorie: Kurzmeldung

Atos kündigte kürzlich die Markteinführung seiner neuen End-to-End-Lösung „Cyber Recovery“ an, die auf Basis von Dell Technologies-Produkten entwickelt wurde, um Unternehmen bei der raschen Regeneration nach Ransomware-Angriffen und anderen Cyber-Attacken zu unterstützen. Damit reagiert Atos darauf, dass Cyber-Angriffe immer komplexer werden und Unternehmen oft tagelang lahmlegen, was zu Schäden in Millionenhöhe führen kann.

Die Lösung besteht aus einer Reihe an Technologien und Services, die Unternehmen dabei helfen, ihre geschäftskritischen Daten zu identifizieren und den Schutz von Wiederherstellungskopien innerhalb einer abgeschotteten Umgebung – dem Tresor („Cyber Vault“) – zu automatisieren. Alle eingehenden Datensätze werden dabei von einer intelligenten Software analysiert, die potenziell kompromittierte Daten aus Produktions- und Backup-Umgebungen erkennt. Somit verfügen Unternehmen stets über sichere Datensätze, um bei Bedarf bedenkenlos den Prozess zur Geschäftswiederherstellung einzuleiten.

Log in or Sign up