Samstag, Dezember 03, 2022

 Die UBM konnte den Umsatz im Vergleich zu 2020 um 51,8 Prozent auf 278,3 Mio. Euro steigern, die Gesamtleistung ist mit 471,0 Mio. Euro im Wesentlichen gleichgeblieben.

Unter anderem durch den gewinnbringenden Verkauf von Projekten, die nicht selbst umgesetzt wurden, konnte mit 43,7 Mio. Euro der zweithöchste Nettogewinn in der knapp 150-jährigen Firmengeschichte der UBM erzielt werden. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) lag mit 60,1 Mio. Euro leicht über den Erwartungen der Kapitalmarkt-Analysten, die Dividende wird voraussichtlich bei 2,25 Euro je Aktie vor (2020: € 2,20) liegen. 

640x100_Adserver

Log in or Sign up