Dienstag, Mai 28, 2024

Was nach den Boomern kommt

 Aus Boomern werden demnächst Pensionisten. Die geburtenstarken Jahrgänge bis 1965 verabschieden sich aus dem aktiven Berufsleben und brechen auf zu neuen Ufern, die nichts mehr mit Arbeit und Erwerb zu tun haben. Schön für sie, aber wer folgt nach? Vor dem Problem stehen viele Unternehmer*innen, die ein Geschäft aufgebaut und über lange Zeit Werte geschaffen haben. Sie würden gerne sehen, dass es weitergeht, irgendwie. 

Das zu organisieren, ist eine gewaltige Aufgabe – zumal in einer kleinteiligen Wirtschaft wie der österreichischen, mit einem hohen Anteil an eigentümergeführten Unternehmen. Natürlich kann man die Tür einfach hinter sich zusperren und dicht machen. Die Folge: Ein enormer Wertverlust, ein persönlicher, aber vor allem auch ein gesellschaftlicher. Ein befreundeter Unternehmer hat das gerade  durchlebt und die Erfahrung so beschrieben: »Zusperren ist fast so teuer wie aufbauen.«

Damit das nicht passiert, haben wir einen kleinen Ratgeber zusammengestellt. Wir zeigen auf, wo die Probleme liegen, wie mögliche Lösungen ausschauen und wer helfend zur Seite stehen kann: Wirtschaftsmagazin Report im April 2024 (Link)

Wir wollen nicht mehr bauen! Wirklich?
Arbeiten im Innenausbau - diese Bereiche gehören d...

Log in or Sign up