Mittwoch, April 24, 2024

Die neue Lösung »Red Hat Cloud Infrastructure 4.0« bietet Unternehmen eine skalierbare Public-Cloud-ähnliche Infrastruktur auf Basis von OpenStack, einem Softwareprojekt für eine freie Architektur für Cloud-Computing.

»Unabhängig davon, wo Workloads entstehen, werden die Ressourcen bereitgestellt. Red Hat Cloud Infrastructure ermöglicht Self-Services und die Integration unterschiedlicher Cloud-Umgebungen«, erklärt Radesh Balakrishnan, General Manager Virtualization Business bei Red Hat. Der IT-Experte reagiert mit dem Angebot auch auf ein Phänomen namens »Shadow IT«: Für viele Fachabteilungen ist es immer noch wesentlich schneller und komnfortabler, mit der Kredikarte selbst IT-Services einzukaufen. Mittels Hybridansätzen stellt Red Hat in Unternehmen sicher, dass die eigene IT weiterhin auf allen Ebenen den Service erbringt, den die Mitarbeiter benötigen.

Log in or Sign up