Donnerstag, Mai 23, 2024

Die OMV und Verbund haben am 1. Juni 2021 den Erwerb des 51 % Anteils der OMV an Gas Connect Austria GmbH durch den Verbund abgeschlossen.

Der vereinbarte Kaufpreis für den 51 % Anteil der OMV an Gas Connect Austria GmbH beträgt EUR 271 Mio., abzüglich der für das Geschäftsjahr 2020 ausgeschütteten Dividende in Höhe von rund EUR 33 Mio (für 51% OMV Anteil). Zusätzlich übernimmt der Verbund die ausstehenden Verbindlichkeiten der Gas Connect Austria GmbH gegenüber der OMV in Höhe von rund EUR 212 Mio. Gemäß den Bedingungen des Kaufvertrags hat Verbund rund EUR 451 Mio an die OMV bezahlt.  Im Gegenzug beglich die OMV eine Cash Pooling-Verbindlichkeit gegenüber einer Tochtergesellschaft der Gas Connect Austria GmbH in Höhe von rund EUR 7 Mio.

Diese Transaktion führt zu einer Entschuldung der OMV von rund EUR 592 Mio, was sich positiv auf das Gearing der OMV auswirkt. Diese Entschuldung basiert auf dem Kaufpreis für 51% der Anteile an Gas Connect Austria GmbH zuzüglich des in der OMV bislang vollkonsolidierten Gesellschafterdarlehens. Zusätzlich wird Verbund die ausstehenden Cash Pool-Verbindlichkeiten der Gas Connect Austria GmbH gegenüber der OMV übernehmen.

Die OMV folgt somit ihrer Strategie, aus dem regulierten Gastransportgeschäft auszusteigen und ein aktives Portfoliomanagement zu betreiben, um weiterhin profitabel zu wachsen. Das Gashandels- und Gasspeichergeschäft bleibt weiterhin ein wesentlicher Teil des OMV Portfolios.

Log in or Sign up