Freitag, April 12, 2024

Die BIM-Lösung Allplan für Architekten und Ingenieure soll in der 2017er-Version durch die Integration der offenen, cloud-basierten BIM-Plattform bim+ einen neuen Standard in der disziplinübergreifenden Zusammenarbeit setzen.

Besonderes Augenmerk wurde auf die klare Zuordnung und Nachverfolgung von Aufgaben gegenüber den beteiligten Planungspartnern gelegt. Diese Funktion übernimmt in Allplan 2017 das neue Task Board, das permanent mit der offenen BIM-Plattform bim+ verbunden ist und so auch den OpenBIM-Standard BCF in den Alltag integriert. Mit bim+ lassen sich Modelldaten aus Allplan und anderen OpenBIM-Lösungen zusammenführen, betrachten, analysieren und teilen. Bei unklaren Situation oder Planungsfehlern ermöglicht die visuelle Kontrolle oder die bim+ Kollisionskontrolle, Fehler frühzeitig zu erkennen.
Zudem wurden in Allplan 2017 die Schnittstellen für den Datenaustausch von 3D-Volumen- und Flächendaten (NURBS) aktualisiert und erweitert. Mithilfe der neuen Version lassen sich jetzt auch Freiformgeometrien ohne Polygonisierung in den Formaten DWG/DXF, DGN und Rhino austauschen. Zum ersten Mal ist der Export von BIM-Modellen im neuen IFC4-Format möglich. Das Zusammenspiel mit anderen Produkten soll dadurch spürbar verbessert, Ungenauigkeiten und Informationsverluste erheblich reduziert werden.
Außerdem soll Allplan 2017 so schnell, stabil und leistungsfähig wie niemals zuvor sein.

Log in or Sign up