Mittwoch, April 17, 2024

Carsharing boomt: alleine in Österreich gibt es zahlreiche Anbieter, die ihre Flotte regelmäßig ausbauen. Doch welcher Anbieter leistet das beste Gesamtpaket für den Kunden? Die ÖGVS (Gesellschaft für Verbraucherstudien GmbH) hat in Kooperation mit dem Magazin Autorevue fünf unterschiedliche Carsharinganbieter getestet und nach vier Kategorien bewertet. EMIL überzeugte dabei mit dem besten Gesamtpaket aus Tarifen, Flotte und Buchungskomfort. Ein ganz wesentlicher zusätzlicher Pluspunkt: EMIL bietet mit seiner rein elektrischen Flotte das umweltfreundlichste Angebot.

Carsharing heißt, bei Bedarf ein verfügbares Auto ausleihen zu können, egal ob minuten-, stunden- oder tageweise. Als erstes Carsharingunternehmen mit einer rein elektrischen Flotte bietet EMIL in Salzburg bereits seit 2012 günstige Tarife für all jene an, die auf das eigene Auto verzichten wollen. Inzwischen stehen 20 Elektroautos an 15 Ausleihstationen zum Ausleihen bereit. Bei einem umfangreichen Test wurden die Anbieter car2go, DriveNow, EMIL, Flinkster und Zipcar unter die Lupe genommen. Qualifizierte, verdeckte Tester in Wien, Graz und Salzburg bewerteten die Leistungen der unterschiedlichen Carsharinganbieter in folgenden Kategorien (die mit unterschiedlicher Gewichtung in die Gesamtwertung eingingen):

 

  1. Preise & Konditionen: Wie hoch sind die Kosten für die Nutzung? Wie sind die Versicherungsbedingungen geregelt? (40% des Gesamtwertes)
  2. Fahrzeugflotte: Wie sind Zustand und Handling der angebotenen Fahrzeuge? Wie viele Fahrzeugkategorien werden insgesamt angeboten? (20% des Gesamtwertes)
  3. Verfügbarkeit: Wie schnell können Fahrzeuge im Geschäftsgebiet des Anbieters erreicht werden? Wie viele Fahrzeuge stehen insgesamt zur Verfügung? (20% des Gesamtwertes)
  4. Transparenz & Buchung: Wie transparent sind die Kosten auf der Website dargestellt? Wie komfortable gestaltet sich die Buchung? (20% des Gesamtwertes)

 

EMIL erfüllte die gesetzten Kriterien insgesamt am besten und wurde Testsieger, gefolgt von Zipcar und Flinkster. EMIL überzeugte dabei mit dem besten Gesamtpaket von gut gepflegter Fahrzeugflotte, niedrigen Kosten und Buchungskomfort. Denn auch wenn car2go, DriveNow, Flinkster und Zipcar in jeweils einer Testkategorie mit Bestwerten überzeugen konnten, muss man bei diesen Anbietern in anderen Bereichen Abstriche machen. So überzeugen car2go und DriveNow beispielsweise mit einer hohen Verfügbarkeit sowie sehr guten Noten bei Transparenz & Buchung, verlangen allerdings auch höhere Preise für die Nutzung ihres Angebots. Flinkster hingegen zeigte sehr günstige Tarife, dafür muss man hier mit einer weniger guten Verfügbarkeit und einem eingeschränkten Buchungskomfort leben. EMIL, Flinkster und Zipcar bieten ein stationsgebundenes Modell an, während car2go und DriveNow ihre Fahrzeugflotte als free-floating zur Verfügung stellt, d.h. die Fahrzeuge können im definierten Einzugsgebiet an beliebiger Stelle abgestellt werden. Das erste Modell erscheint im ersten Moment als weniger praxistauglich, kann aber durch andere Vorteile (niedrigere Kosten, besseres Service, bessere Chancen für Reklamationen) wieder stark aufholen. Private Carsharinginitiativen bzw. im Genossenschaftssystem wurden aus Gründen der Vergleichbarkeit nicht in den Test aufgenommen.

Log in or Sign up