updated 11:33 AM, Dec 6, 2021 Europe/Vienna
A+ A A-

Barracuda führt cloud-native SASE-Plattform ein

Barracuda führt cloud-native SASE-Plattform ein Screenshots der neuen cloud-nativen SASE-Plattform (Bild: Barracuda)
Cloud-Sicherheitsspezialist Barracuda kündigt eine Cloud-native SASE-Plattform an, die es Unternehmen ermöglicht, den Zugriff auf Daten von jedem Gerät aus immer und überall zu kontrollieren.

In einer kürzlich von Barracuda veröffentlichten Studie gaben mehr als 80 Prozent der Befragten an, dass Kunden eine SASE-Lösung, die nativ bei ihrem gewählten IaaS-Cloud-Anbieter läuft, einem Drittanbieter-Angebot vorzögen.

Die neue Plattform basiert auf Barracuda CloudGen WAN und CloudGen Firewall und ist ab sofort mit den folgenden zusätzlichen Sicherheits- und Netzwerkfunktionen verfügbar:

- Erlaubt Security-Services auf den Cloud-Hubs der Kunden, zusätzlich zu der Möglichkeit, sie direkt auf den Geräten vor Ort auszuführen

- Verbesserte Anwendungs-Performance mit dynamischer Vorwärtsfehlerkorrektur (Forward Error Correction/FEC), wodurch die SD-WAN-Vorteile auch auf Zweigstellen mit einer einzigen ISP-Verbindung ausgedehnt werden

- Flexible und sichere Fernzugriffsfunktionen bei verringerten Latenzzeiten mit Point-to-Cloud-Konnektivität

- Optimiert OT/IoT-Implementierungen durch skalierbare Konnektivität und sofortige Sicherheit, da der Barracuda Secure Connector jetzt direkt mit der CloudGen Firewall oder dem Cloud Hub vernetzt werden kann

"Wenn Unternehmen ihre Ressourcen in die Public Cloud verlagern, ist es sinnvoll, SASE-Angebote in Betracht zu ziehen, die cloud-nativ sind. Auf diese Weise besteht neben einer räumlichen Nähe zwischen dem Netzwerkzugang und dem Standort der Assets der Vorteil einer globalen Public-Cloud-Architektur", erklärt Klaus Gheri, General Manager Network Security bei Barracuda Networks.
Commvault Connections21 – Jetzt kostenlos registri...
Warten, warten, warten...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.report.at/