Mittwoch, April 24, 2024

Das von Zaha Hadid entworfene Gebäude des Learning and Library Centers bildet den Mittelpunkt des ca. 90.000 m2 großen Areals der neuen Wirtschaftsuniversität in Wien. Bei der Fassadengestaltung spielt die Betonoptik eine wesentliche Rolle. Zur Ausführung kamen über 6.100 m² fibreC-Fassadenplatten der Rieder Gruppe. Architekt Schlotthauer, Associate im Büro ZHA-Hamburg, begründet die Materialentscheidung: »Betonfaserplatten kamen schon wegen ihrer Betonoptik in Frage. Und wir bauen gern in Beton. Außerdem erwarten wir eine gewisse Wertigkeit der Materialien Und mit den Glasfaserbetonplatten kann man gut gestalten.« Dies bezieht der Planer auf die gleichmäßige Farbgebung und die Möglichkeit, das Material einsinnig und auch zweisinnig formen zu können.

Das Team der Stararchitektin hatte bereits bei dem Zaragoza Bridge Pavillon anlässlich der Expo 2008 gute Erfahrungen mit Betonfaserplatten von Rieder gemacht. Bei diesem Projekt wurden planare Sonderformate, insgesamt 29.000 Dreiecke, um eine gebogene Konstruktion herum gelegt.

Log in or Sign up