Sonntag, April 14, 2024
Joghurt kommt bei der NÖM dank unit-IT auf geordneten Wegen in den Becher.Die Siemens-Tochter unit-IT hat un einem umfangreichen ERP-Projekt bei der zweitgrößten österreichische Molkerei NÖM AG eine heterogene IT-Systemlandschaft durch eine vollständig integrierte SAP Branchenlösung „[s]MILK“ abgelöst. Die SAP All-In-One Branchenlösung ist ein Branchenpaket speziell für die Milchindustrie, das alle Bereiche der Mich-Prozess-Fertigung abdeckt.

Zielsetzung der IT-Reorganisation bei NÖM war neben der generellen Verbesserung der Zuverlässigkeit gegenüber Geschäftspartnern und der Optimierung der Dienstleistungsqualität, ein umfassendes Reporting über die Kunden-Servisierung und Update des gesamten Reklamationsprozesses, sowie Darstellung der Produktion und umfassendes Controlling und Reporting sowie Umsetzung der Produktionsanforderungen. In einem Vorprojekt wurden zuerst die Roh-, und Hilfs- und Betriebsstoffe in SAP abgebildet, danach der Prozess bis zur Warenauslieferung durchgängig umgesetzt und nach einer umfangreicher Testphase im Frühjahr 2009 ist NÖM mit dem neuen ERP-Gesamtprojekt in den Livebetrieb gegangen.

Eine besondere Anforderung der Milchwirtschaft ist die Abwicklung der Wirkstoffe, da Milchbestandteile wie Eiweiß und Fett finanziell bewertet werden und daher auch über alle Produktionsstufen berichtet werden müssen. Diese Anforderungen sind sehr branchentypisch und in diesem Detaillierungsgrad in der [s]MILK Lösung von unit-IT exakt darstellbar. Damit konnten diese komplexen Anforderungen aus dem Controlling ebenfalls in SAP abgebildet werden und die bisher von NÖM eingesetzte Insellösung konnte vollständig abgelöst werden. Durch diese übergreifende Abwicklung ist die Steuerung nun äußerst transparent.

Auch für den Vertrieb wurden besondere Lösungsanforderungen umgesetzt. So kann NÖM für Großkunden die plangesteuerte Disponierung des Lagers direkt aus dem ERP System (Vendor Managed Inventory) durchführen, ohne hier auf andere Lösungen zurückgreifen zu müssen.

Log in or Sign up