Freitag, Dezember 02, 2022

Der Cybersicherheitsanbieter Fortinet hat über die Cloud bereitgestellte Erweiterungen für FortiSASE vorgestellt. Mit der Neuheit können Unternehmen, die bereits Fortinet Secure SD-WAN oder FortiGate Next-Generation Firewalls in der Filiale oder im Rechenzentrum einsetzen, ihre Remote-Benutzer nahtlos und ohne zusätzliche Lizenz mit FortiSASE für den privaten Zugang verbinden.

Fortinet baut auf seine Erfahrung, für mehr als 20.000 Kunden Netzwerk und Sicherheit am Netzwerkrand über Fortinet Secure SD-WAN zusammenzuführen. Diese Konvergenz erweitert das Unternehmen in FortiSASE nun auf Remote-Benutzer über SD-WAN-Konnektivität aus der Cloud. Dies vertieft Fortinets Fähigkeit, mit Universal ZTNA einen kleinteiligen Zugriff auf Anwendungen zu ermöglichen, indem durch SD-WAN ein umfangreicherer Anwendungszugriff geschaffen wird. So kann die bislang umfangreichste Menge privater Anwendungen unterstützt werden, die im Rechenzentrum oder in der öffentlichen Cloud bereitgestellt werden – bei gleichzeitiger Gewährleistung einer hervorragenden Benutzererfahrung. Diese Erweiterung macht FortiSASE zur branchenweit flexibelsten Architektur für den sicheren und zuverlässigen Zugriff auf privat gehostete Anwendungen, indem sowohl ZTNA als auch SD-WAN genutzt werden.

Laut Gartner bietet Single-Vendor-SASE konvergente Netzwerk- und Sicherheitsfunktionen, um verteilte Benutzer, Geräte und Standorte mit Ressourcen in der Cloud, am Netzwerkrand und vor Ort zu verbinden und abzusichern.

640x100_Adserver

Log in or Sign up