Dienstag, Mai 28, 2024

think project!, der Anbieter der gleichnamigen Projektplattform und Spezialist für Cross-Enterprise-Collaboration, verzeichnete 2015 ein Umsatzplus von 33 %.

Das Geschäft entwickelte sich in allen Kundensegmenten (öffentliche und private Bauherren, Generalunternehmen, Projektmanager) laut think project! äußerst positiv. Zu den Höhepunkten des Jahres zählten die erfolgreiche Markteinführung der Lösung für BIM Collaboration sowie der Einstieg in den französischen Markt durch die Akquisition von Lascom AEC.

Mit einem Endkundenumsatz von 25,4 Millionen Euro im Jahr 2015 ist die think project! Gruppe weiterhin Marktführer für Cross-Enterprise-Collaboration in Deutschland und Europa sowie die Nummer zwei weltweit.  Die erfolgreiche Markteinführung der Lösung für BIM Collaboration ist die konsequente Fortführung der Collaboration-4.0-Strategie von think project!. Wie Industrie 4.0 stellt Collaboration 4.0 die Digitalisierung und Vernetzung in den Vordergrund. Beides sieht think project! als die Erfolgsfaktoren für Bauprojekte. BIM als  Ausgangspunkt für eine optimierte Zusammenarbeit und durchgängige Digitalisierung steht dabei im Fokus.

In BIM sieht Geschäftsführer Thomas Bachmaier eine Schlüsseltechnologie der Branche. »Daher setzen wir weiterhin verstärkt auf den weiteren Ausbau von Digitalisierung und Vernetzung.«

Log in or Sign up