Dienstag, Juli 16, 2024

Der Leipziger Softwarehersteller DeskCenter ist weltweit für über 800 Kunden mit mehr als 250.000 Clients tätig, darunter die Salzburger Nachrichten, Erzdiözese Wien, Styria Media Group und Swarovski Optik. Kürzlich schloss DeskCenter einen Vertrag mit seinem bisher größten Kunden ab – dem Innsbrucker Rechenzentrumsdienstleister ARZ mit mehr als 15.000 Systemen und weit über 35.000 Komponenten.

Mit der „DeskCenter Management Suite“ bietet Vorstand Matthias Brühl „IT-Lifecycle-Management, das jeder versteht“. Gängige Infrastruktur-Tools würden in der Regel zu lange in der Implementierung benötigen und seien in all ihren Ausprägungen unbeherrschbar, so der Experte im Gespräch mit dem Report. Die DeskCenter-Suite kommt gänzlich ohne Softwareagenten aus – sie muss nicht auf den Clients installiert werden. Sie ist innerhalb eines einzigen Tages produktiv und das in allen Tiefen, die für die Erfassung jeglicher Software und Hardware notwendig sind. Möglich macht dies ein intelligenter Code, der selbsttätig die IT-Infrastruktur des Unternehmens kartografiert.

Die Datenübertragung erfolgt in der jüngsten Version 10 durchgängig über http und https. Dadurch ist der Prozess selbst abgesichert, zusätzliche Firewall-Konfigurationen sind nicht nötig, erfasst werden auch Cloud-Anwendungen. Das grafische Benutzerfeld listet unterschiedlichste Statusinformationen etwa zu Lizenzierungen und Updates auf und kann auch für Softwarerollouts eingesetzt werden.

„Meist wird Softwareverteilung in Unternehmen noch einigermaßen gut bewerkstelligt. Bei Asset-Management sieht es dann in der Praxis aber bereits anders aus“, warnt Brühl. Virtualisierte Maschinen einerseits sowie mobile Endgeräte andererseits würden oft im Alltag der IT-Abteilungen schlichtweg untergehen, sprich nicht erfasst werden.

Künftig will der Hersteller sein Managementwerkzeug auch dezentral von Webplattformen aus als Service anbieten. Größter Parter des deutschen Softwarehauses ist ACP, das jüngst auch zum Partner des Jahres 2014 augezeichnet worden ist.

Meistgelesene BLOGS

Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Firmen | News
27. Mai 2024
Die Zeiten, in denen man eine Bankfiliale besuchen musste, um sich über finanzielle Produkte zu informieren, sind längst vorbei. Heute, in einer Ära, in der praktisch jede Information nur einen Klick ...
Fujitsu
05. April 2024
Die IT-Landschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Früher dominierten zentralisierte Rechenzentren, ein neuer Trend favorisiert nun aber eine verteilte IT-Infrastruktur. Diese erstreckt...
Bernd Affenzeller
02. Juni 2024
Am 9. Juni findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Überschattet wird der Wahlkampf derzeit von Vorwürfen gegen die grüne Kandidatin Lena Schilling. Trotz der heftigen Turbulenz...
Marlene Buchinger
21. April 2024
Derzeit gibt es Unmengen an Schulungsangeboten und ESG-Tools schießen wie Pilze aus dem Boden. Anstelle das Rad neu zu erfinden, lohnt es sich bestehende Strukturen zu neu zu denken. Herzlich Willkomm...

Log in or Sign up