Mittwoch, Juli 24, 2024
Globales IoT-Netzwerk

Bechtle schließt sich der Zertifizierungsorganisation LoRa Alliance an, um sein Geschäft im Bereich IoT weiter auszubauen. 

Titelbild: Donna Moore, CEO & Chairwoman der LoRa Alliance, heißt Bechtle in dem internationalen Technologienetzwerk willkommen. Stefan Schweiger, Business Manager IoT Solutions bei Bechtle, freut sich: „Durch die Bündelung von Marktwissen innerhalb der LoRa Alliance sind wir direkt am Puls der Technologieentwicklung.“ (Credit: Bechtle, LoRa Alliance)

Die LoRa Alliance entwickelt den LoRaWAN-Standard – eine Low-Power-Wide-Area-Network-(LPWAN-)Technologie – und hat ein Zertifizierungs- und Compliance-Programm aufgebaut, um sicherzustellen, dass Anwendungen, Geräte oder Systeme miteinander kommunizieren können. Gefragt ist LPWAN vor allem bei der Vernetzung von Geräten mit geringem Energiebedarf, wie zum Beispiel batteriebetriebenen Sensoren, die über größere Entfernungen verbunden sind. LoRaWAN ermöglicht als offener, globaler Standard die Realisierung von Massen-Rollouts mit geringem Bedarf an Infrastruktur und niedrigem Administrationsaufwand. Mit dem Beitritt zur LoRa Alliance will der IT-Dienstleister Bechtle den strategischen Ausbau seines Portfolios als Full-Service-Anbieter für IoT-Lösungen stärken.

Am Puls der Zeit

Das Ökosystem der 2015 gegründeten LoRa Alliance besteht aus über 400 multinationalen Telekommunikationsunternehmen, Geräteherstellern und Systemintegratoren sowie Sensorherstellern, Start-ups und Halbleiterunternehmen. In Deutschland ist Bechtle das erste IT-Systemhaus, das sich der Allianz anschließt. „Durch die Zusammenarbeit und die Bündelung von Marktwissen innerhalb der LoRa Alliance sind wir direkt am Puls der Technologieentwicklung und des Markts“, meint Stefan Schweiger, Business Manager IoT Solutions, Bechtle AG. „Unsere eigenen Erfahrungen zeigen, dass Lösungen zur Optimierung des Energieverbrauchs sehr fortschrittliche und einfach zu implementierende Anwendungen erfordern.“

Von der Beratung bis zum Betrieb

Zusätzlich zur Bereitstellung LoRaWAN-zertifizierter Hardware investiert Bechtle investiert in den Ausbau von Kompetenzen und in Anwendungen des Internet of Things - um den gesamten Lebenszyklus der Geräte hinweg. „Unsere Fähigkeiten in diesem schnell wachsenden Segment des IT-Marktes reichen von der Beratung bis zum Lösungsdesign, einschließlich Gerätebereitstellung, Applikationsvernetzung und Managed Services. Auf diese Weise unterstützen wir unsere Kunden Schritt für Schritt dabei, das enorme Potenzial des IoT zu nutzen“, so Stefan Schweiger.

„Ich freue mich, Bechtle in der LoRa Alliance begrüßen zu dürfen“, erklärt Donna Moore, CEO & Chairwoman, LoRa Alliance. „IoT-Systemintegratoren sind ein wesentlicher Bestandteil der IoT-Wertschöpfungskette. Ich freue mich auf das Engagement von Bechtle innerhalb der Alliance, um das LoRaWAN-Ökosystem zu stärken und die Zukunft des IoT mitzugestalten.“

Meistgelesene BLOGS

Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Firmen | News
27. Mai 2024
Die Zeiten, in denen man eine Bankfiliale besuchen musste, um sich über finanzielle Produkte zu informieren, sind längst vorbei. Heute, in einer Ära, in der praktisch jede Information nur einen Klick ...
Fujitsu
05. April 2024
Die IT-Landschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Früher dominierten zentralisierte Rechenzentren, ein neuer Trend favorisiert nun aber eine verteilte IT-Infrastruktur. Diese erstreckt...
Bernd Affenzeller
02. Juni 2024
Am 9. Juni findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Überschattet wird der Wahlkampf derzeit von Vorwürfen gegen die grüne Kandidatin Lena Schilling. Trotz der heftigen Turbulenz...
Alfons A. Flatscher
02. Juni 2024
Elon Musk, Tesla-Gründer und Twitter-Eigner, ist immer gut für Sager. Jetzt wurde er gefragt, wer denn im November die Präsidentenwahlen gewinnen werde: Biden oder Trump? Er habe keine Ahnung, antwort...
Marlene Buchinger
21. April 2024
Derzeit gibt es Unmengen an Schulungsangeboten und ESG-Tools schießen wie Pilze aus dem Boden. Anstelle das Rad neu zu erfinden, lohnt es sich bestehende Strukturen zu neu zu denken. Herzlich Willkomm...
AWS (Amazon Web Services)
15. April 2024
Ein Kommentar von Alexandra Lucke, AWS ClimateTech Expert Der Ruf nach einer klimabewussteren und nachhaltigeren Welt hält auch im Jahr 2024 an. Organisationen wie die Internationale Energieagentur er...

Log in or Sign up