Mittwoch, Juli 24, 2024

Seit über zehn Jahren arbeitet Bechtle bereits mit der Lufthansa Group zusammen. Künftig übernimmt das deutsche IT-Systemhaus an 500 internationalen Standorten der Lufthansa außerdem die Verantwortung für die Bereitstellung und Funktionalität der Hardware - für über 20.000 IT-Arbeitsplätze. Der Auftrag hat eine Laufzeit von 5 Jahren. 

Titelbild (v. l. n. r.): Michael Tappe (Geschäftsführer Bechtle International Sales Division), Stefanie Neumann (Vice President IT Sourcing & IT Infrastructure bei der Lufthansa Group), Thomas Rückert (CIO Lufthansa Group) und Olaf Knorr (Geschäftsführer Bechtle IT-Systemhaus Hamburg). (Credit: Bechtle) 

Bechtle realisiert das Projekt in Zusammenarbeit mit HP Deutschland und dem IT-Infrastrukturbereich der Lufthansa Group als Betreiber der IT-Arbeitsplätze. Die Hardware umfasst Endgeräte wie Notebooks und Desktop-PCs, Standard-Peripheriegeräte wie Monitore und Tastaturen, aber auch spezielle Peripheriegeräte wie Kartenleser und Scanner sowie Spezialdrucker für Etiketten und Barcodes. Für die gesamte Hardware bietet Bechtle weltweit einen Onsite-Support zur organisatorischen und technischen Reaktion auf Betriebsstörungen sowie einen unmittelbaren, persönlichen Service für die Mitarbeitenden. Darüber hinaus ist Bechtle künftig für die Lebenszyklusverwaltung aller Geräte verantwortlich. Das heißt, die Hardware wird der Lufthansa Group betriebsbereit zur Verfügung gestellt, gewartet sowie zum Ende des Zyklus fachmännisch entsorgt.

„Mit der Lufthansa Group verbindet uns bereits eine langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit. Mit diesem Auftrag beginnt nun eine neue Phase der Partnerschaft“, sagt Olaf Knorr, Geschäftsführer des Bechtle IT-Systemhauses Hamburg. Michael Tappe, Geschäftsführer der Bechtle International Sales Division, ergänzt: „Mich freut besonders, dass hier so vielfältige Kompetenzen der Bechtle Gruppe zum Einsatz kommen können – vom internationalen Rollout bis hin zum Lifecycle Management.“ „Bechtle hat uns in der Vergangenheit und im Ausschreibungsprozess durch hohe Professionalität, den Blick für das große Ganze und für jedes Detail überzeugt. Gemeinsam stellen wir sicher, dass unsere Mitarbeitenden der Lufthansa Group ihre Aufgaben rund um den Globus bestmöglich erledigen und jederzeit reibungslos zusammenarbeiten“, erklärt Thomas Rückert, CIO der Lufthansa Group. „Uns war es besonders wichtig, für dieses Großprojekt einen Partner zu finden, dem wir vertrauen und von dessen Fähigkeiten wir überzeugt sind.“ Sollte das Projekt gut verlaufen, steht einer Weiterführung nichts im Weg: Im Vertrag ist bereits die Möglichkeit der Fortführung festgehalten. 

Meistgelesene BLOGS

Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Firmen | News
27. Mai 2024
Die Zeiten, in denen man eine Bankfiliale besuchen musste, um sich über finanzielle Produkte zu informieren, sind längst vorbei. Heute, in einer Ära, in der praktisch jede Information nur einen Klick ...
Fujitsu
05. April 2024
Die IT-Landschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Früher dominierten zentralisierte Rechenzentren, ein neuer Trend favorisiert nun aber eine verteilte IT-Infrastruktur. Diese erstreckt...
Bernd Affenzeller
02. Juni 2024
Am 9. Juni findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Überschattet wird der Wahlkampf derzeit von Vorwürfen gegen die grüne Kandidatin Lena Schilling. Trotz der heftigen Turbulenz...
Alfons A. Flatscher
02. Juni 2024
Elon Musk, Tesla-Gründer und Twitter-Eigner, ist immer gut für Sager. Jetzt wurde er gefragt, wer denn im November die Präsidentenwahlen gewinnen werde: Biden oder Trump? Er habe keine Ahnung, antwort...
Marlene Buchinger
21. April 2024
Derzeit gibt es Unmengen an Schulungsangeboten und ESG-Tools schießen wie Pilze aus dem Boden. Anstelle das Rad neu zu erfinden, lohnt es sich bestehende Strukturen zu neu zu denken. Herzlich Willkomm...
AWS (Amazon Web Services)
15. April 2024
Ein Kommentar von Alexandra Lucke, AWS ClimateTech Expert Der Ruf nach einer klimabewussteren und nachhaltigeren Welt hält auch im Jahr 2024 an. Organisationen wie die Internationale Energieagentur er...

Log in or Sign up