Dienstag, September 27, 2022

Die zunehmende Bedrohung durch Cyberattacken auf Unternehmen und den öffentlichen Sektor hat die Nachfrage nach professionellen Sicherheitsdienstleistungen deutlich erhöht. Die Bechtle AG reagiert darauf und baut ihre IT-Security in den kommenden Monaten kräftig aus. 

Bechtle will die Ressourcen im Wachstumsmarkt IT-Security in allen Bereichen erweitern. Dazu zählen neben Cloud-, Application-, Datacenter-, Infrastruktur- und Perimeter- sowie Cyber-Security auch die Themen Datenschutz und Informationssicherheit, die allesamt eine steigende Nachfrage verzeichnen. Deshalb soll das bereits vorhandene Team aus rund 300 Security-Expert*innen nun knapp verdoppelt werden.

„Wir haben erstklassige Security-Expertinnen und -Experten an Bord, die einen ganz hervorragenden Job in einem überaus verantwortungsvollen und unternehmenskritischen Bereich machen. Der Bedarf unserer Kunden steigt aber mit hohem Tempo weiter an, sodass wir unsere Ressourcen in diesem wachsenden Zukunftsmarkt noch sehr deutlich ausbauen können“, sagt Michael Guschlbauer, Vorstand IT-Systemhaus & Managed Services, Bechtle AG.

Vorstand Michael Guschlbauer will neue Security-Expert*innen für Bechtle gewinnen. (BIld: Bechtle) 

Derzeit sind über 200 Stellen in der DACH-Region ausgeschrieben – darunter Cyber Security Engineers, IT Consultants Security, IT-Cyber-Defense-Spezialist*innen und IT-Forensiker*innen. Daneben setzt Bechtle mit einem eigens aufgesetzten Qualifizierungsprogramm der Bechtle Akademie auch auf Quereinsteiger oder IT-Expert*innen aus anderen Fachrichtungen, um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden. Zusätzlich kooperiert Bechtle auch mit Hochschulen, um neue Talente zu gewinnen.

Titelbild: Die Gebäudezentrale in Neckarsulm (Credit: Bechtle) 

640x100_Adserver

Log in or Sign up