Dienstag, September 27, 2022
Nicole Forte übernimmt Finanzleitung der adesso Austria

adesso Austria ist auf Erfolgskurs: Die Nachfrage nach Prozess-Digitalisierung ist groß - und wird ein Zukunftsthema bleiben. Dafür braucht es Profis, mehr Mitarbeitende und eine Finanzexpertin, die die Zahlen im Auge behält. Mit Nicole Forte (28 Jahre) engagiert adesso eine Zahlenliebhaberin, die als Finanzleiterin ab sofort das Controlling, die Budgetprozesse und die klassische Buchhaltung der adesso Austria verantwortet.

„Mit Nicole Forte haben wir eine junge, engagierte Finanzexpertin an Bord, die bereits umfangreiche Erfahrungen im Bereich Finance Controlling gesammelt hat. Sie wird unter anderem die Backoffice-Aufgaben wie Buchhaltung und Fakturierung der adesso Austria digitalisieren. Die Ziele: Controlling-Prozesse effizient zu gestalten, das Papier aus der Buchhaltung zu verbannen und somit vermehrt auf Nachhaltigkeit setzen“, schildert Reto Pazderka, Geschäftsführer der adesso Austria GmbH, die Aufgaben der neuen Finanzleiterin.

Die gebürtige Niederösterreicherin bringt mehr als neun Jahre Erfahrung bei KPMG mit. Nach dem erfolgreichen Abschluss der WU-Studien „Betriebswirtschaft“ und “Wirtschaftsrecht“ hat Nicole Forte ergänzend auch die Ausbildung zur Bilanzbuchhalterin am WIFI Wien absolviert. „Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen, die Digitalisierung der internen Prozesse und die adesso-Innovationskraft auch in den Finanzbereich zu bringen“, erzählt sie. Nicole Forte hat ihren Lebensmittelpunkt in Oberösterreich und freut sich über die Arbeit aus dem Homeoffice und in den adesso Standorten Wien und Graz gleichermaßen.

640x100_Adserver

Log in or Sign up