Sonntag, Juni 20, 2021
Follow Us
»Roboter werden Mainstream«

Der Schlüssel liegt in der einfachen Bedienung, ist Erich Schober, CEO der KUKA CEE GmbH und Chief Regional Officer der DACH-
Region, überzeugt.

(+) plus: Wie sieht die Zukunft der Robotik aus?

Erich Schober: In den nächsten zehn Jahren werden weltweit immer mehr Menschen mit Robotern arbeiten. Roboter und Automatisierung werden Mainstream – so normal wie das Arbeiten am Laptop. Automatisierung ist einer der Megatrends unserer Zeit. Deshalb haben wir uns zum Ziel gesetzt, roboterbasierte Automatisierung für alle einfach verfügbar zu machen. Für Robotersysteme der Zukunft liegt der Schlüssel in der einfachen Inbetriebnahme und einfachen Bedienung. Deshalb arbeitet KUKA an einem Betriebssystem, das auf einer modernen und modularen Software-Architektur basiert und über intuitive, benutzerfreundliche Funktionen verfügt. So wird ein schneller Einstieg in die Robotik auch für Anfänger möglich – und erfahrene Anwender werden dadurch eine deutliche Verbesserung erfahren.

(+) plus: Beschleunigt die Pandemie die Automatisierung?

Schober: Corona hat uns vor Augen geführt, wie verletzlich unsere global vernetzte Welt ist – und hat uns gleichzeitig die Chancen von neuen Technologien vor Augen geführt. Automatisierung wird mittelfristig ein Gewinner der Krise sein. Ganz konkret lautet unsere Mission bis 2030: Automatisierung wird einfacher, intuitiver – und dadurch für viel mehr Menschen verfügbar. Die Eintrittsschwelle sinkt. Und: Automatisierung hält Einzug in viele neue Bereiche.

(+) plus: Wohin entwickelt sich der Markt?

Schober: Aktuell geht es darum, das Wissen des Maschinenbaus in die digitale Welt zu übertragen. Shopfloor und IT treffen aufeinander. Roboter sind dabei die flexibelste Form der Automatisierung – und der Markt verlangt nach Flexibilität in den Produktionen, um schnell auf neue Trends reagieren zu können.

Vergangenes Jahr haben wir mit rund 20 Produktlaunches unser Portfolio und damit unser »Business of Today« erneuert – etwa mit der neuen Generation unseres Roboters, der häufig in der Automobilindustrie zum Einsatz kommt, und einer neuen Steuerungsgeneration.

Dieses Jahr konzentrieren wir uns auf das »Business of Tomorrow« und legen den Fokus auf IIoT-Lösungen, die wir gesamtheitlich denken. Unser Portfolio erweitern wir mit einem Roboter, der für hygienisch anspruchsvolle Pick-and-Place-Aufgaben in der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie zum Einsatz kommt, sowie weiteren Palettier-Robotern. KUKA wird damit zu einem der ganz wenigen »Full Range«-Anbieter, die die gesamte Bandbreite an Industrierobotern für verschiedenste Branchen abbilden.

Log in or Sign up