Dienstag, Juli 16, 2024

Fragen an Ranga Rangachari, Senior Vice President Application Platforms Business Group bei Red Hat.

Report: Red Hat hat im November eine Vertriebsoffensive in seinem Storage-Portfolio angekündigt. Welche Ziele haben Sie sich dazu gesetzt und welche Storage-Lösungen stehen dabei im Fokus?

Ranga Rangachari: Mit unseren neuen Partnerprogrammen bieten wir breit aufgestellten Solution-Providern die Möglichkeit, unser leistungsstarkes Storage-Produktportfolio zu nutzen. Mit diesen Programmen ermöglichen wir Resellern, Herstellern von Embedded Appliances und ISVs einen vollen Zugriff auf die Produkte im Bereich Red Hat Storage, so dass sie Lösungen bereitstellen können, die die Flexibilität und wirtschaftlichen Vorteile von Software­defined Storage bieten. Das Storage-Produktangebot von Red Hat hilft unseren Kunden, umfassende Lösungen zu implementieren, die sich über Applikationen, Infrastruktur, Middleware und Betriebssysteme erstrecken. Aufgrund unserer kürzlichen Vereinbarung mit Microsoft ist es dabei auch leichter, die Linux- und Windows-Welt miteinander zu verbinden.

Report: Welchen Anteil hat eigentlich das Storage-Geschäft am Gesamtumsatz bei Red Hat? In welcher Weise hat sich dieser Anteil auch in den vergangenen Jahren verändert?

Rangachari: Zur Policy von Red Hat gehört es, keine spezifischen Umsatzangaben zu einzelnen Produktlinien zu publizieren. Allerdings verfolgen wir gerade im Hinblick auf das Storage-Geschäft sehr ambitionierte Ziele. Wir sind der Überzeugung, dass – insbesondere durch die stärkere Nutzung von Cloud-Infrastrukturen, Containern, DevOps-Methoden und Software­defined-Rechenzentren – die Nachfrage nach Software­defined-Storage-Lösungen steigen wird. Red Hat ist dabei hervorragend positioniert, Enterprise­Scale-Lösungen mit voller produktiver Unterstützung bereitzustellen, die das von Anwendern heute benötigte technisch fortschrittliche, Open-Source-basierte Software­defined Storage beinhalten.

Report: Welche neuen Möglichkeiten bietet Software-defined Storage gegenüber herkömmlichen Speicherlösungen? Wird es dadurch für Unternehmen kostengünstiger?

Rangachari: Software­defined Storage hat den Weg für eine neue Ära der Storage-Infrastruktur im Petabyte-Bereich bereitet und darüber hinaus, forciert durch die Public und Private Cloud, Microservices­getriebene Container und umfangreiche Rich-Media-Inhalte. Außerdem ist zu beachten, dass es die Flexibilität für Unternehmen erhöht, wenn sie ihre Storage-Architektur auf Standard-Servern und -Speichermedien konzipieren und implementieren können. Es ist zudem wirtschaftlicher und praktischer für Unternehmen in ein „Buy-as-you-go“-Modell in einer echten Scale­Out-Umgebung zu investieren, als einen Pauschalpreis zu akzeptieren und sich auf dedizierte Ressourcen in massiv-monolithischen Appliances festzulegen, die für traditionelle NAS- und SAN-Angebote charakteristisch sind.

Mit Red Hat Storage erhalten Unternehmen die Möglichkeit, abhängig von ihren Anforderungen mit Standard-Hardware flexibel zu wachsen – einer Hardware, mit der sie über die Zeit betrachtet mehr für ihr Geld erhalten als bei einer Investition im Voraus in Appliances.

 

Meistgelesene BLOGS

Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Firmen | News
27. Mai 2024
Die Zeiten, in denen man eine Bankfiliale besuchen musste, um sich über finanzielle Produkte zu informieren, sind längst vorbei. Heute, in einer Ära, in der praktisch jede Information nur einen Klick ...
Fujitsu
05. April 2024
Die IT-Landschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Früher dominierten zentralisierte Rechenzentren, ein neuer Trend favorisiert nun aber eine verteilte IT-Infrastruktur. Diese erstreckt...
Bernd Affenzeller
02. Juni 2024
Am 9. Juni findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Überschattet wird der Wahlkampf derzeit von Vorwürfen gegen die grüne Kandidatin Lena Schilling. Trotz der heftigen Turbulenz...
Marlene Buchinger
21. April 2024
Derzeit gibt es Unmengen an Schulungsangeboten und ESG-Tools schießen wie Pilze aus dem Boden. Anstelle das Rad neu zu erfinden, lohnt es sich bestehende Strukturen zu neu zu denken. Herzlich Willkomm...

Log in or Sign up