Robotics – digitale Prozessoptimierung

Automatisierung, Robotics und künstliche Intelligenz sind mittlerweile im Alltag vieler Menschen angekommen und machen das Leben vielerorts einfacher. Ein prominentes Beispiel in diesem Zusammenhang sind Spracheingabe- und Fernsteuerungsmöglichkeiten via Smartphone. Trotzdem ist das tiefere Wissen rund um diese Technologien und die konkreten Anwendungsbereiche noch verhältnismäßig gering. Aus diesem Grund sind vor allem noch viele Unternehmen in dieser Hinsicht zögerlich. Ein Kommentar von Johannes Kreiner, Geschäftsführer Sage DPW.

Read more...

»Nur wenige Marktbegleiter mit ähnlich viel Erfahrung«

Die Produktion des Medizintechnikherstellers Dräger läuft auf Hochtouren. Die Technologie moderner Beatmungsgeräte lässt sich nur bedingt in Prozesse anderer Industriebetriebe integrieren, meint Melanie Kamann, Konzernsprecherin der Drägerwerk AG, mit Verweis auf die 120-jährige Unternehmensgeschichte

Read more...

Intimate Computing: Kommunikation im Zeitalter von Wearables und Smartglasses

Computer sind auf dem besten Weg, so allgegenwärtig und intelligent zu werden, wie es sich selbst kühne Science-Fiction-Autoren nicht hätten träumen lassen. Wir sitzen nicht nur bei der Arbeit vor ihnen, sondern nehmen sie überall mit hin. Wir tragen sie nah am Körper oder sogar auf der Nasenspitze. Bye bye, Personal Computing, willkommen im Zeitalter des Intimate Computings. Ein Kommentar von Nils Berger, CEO und Eigentümer Viewpointsystem.

Read more...

Mensch und Maschine: Eine Beziehung mit Pflegebedarf

„Künstliche Intelligenz“ (KI) hält zahlreiche Potenziale bereit. Die Vorstellung, KI könne ab Werk beinahe selbstständig Informationen und Handlungsempfehlungen in jeder gewünschten Form liefern, ist jedoch falsch. Eine KI bringt nur dann einen Vorteil, wenn ein Mensch auch weiß, wie er einen Nutzen daraus ziehen kann – und die KI von Anfang an entsprechend programmiert ist. Ein Kommentar von Matthias Sartor, Infor.

Read more...
Subscribe to this RSS feed