Donnerstag, August 11, 2022

TÜV Austria ist seit der Gründung 1872 zu einem inernational tätigen Prüf-, Zertifizierungs- und Weiterbildungsunternehmen gewachsen. Das Thema Sicherheit steht bis heute im Mittelpunkt. Vorstandsvorsitzender Stefan Haas richtet im Report(+)PLUS-Interview den Blick auf die Technologien der Zukunft. (Titelbild: Saskia Jonasch/TÜV) 

Mit einem soliden Wachstum von 3,9 Prozent im ersten Quartal 2022 zählt die österreichische Wellpappe-Industrie zu jenen Branchen, die die Pandemie gut überstanden haben. Mehr als zwei Drittel aller in Österreich hergestellten Waren werden in Wellpappe verpackt.

In enger Zusammenarbeit mit Walutec, einem Partner mit jahrzehntelanger internationaler Branchenerfahrung, versorgt das niederösterreichische Unternehmen Vitalowohl Privat- und Unternehmenskunden mit Gourmetwasser in Bergquell-Qualität.

Der Deloitte Radar 2022 zeigt ein gedämpftes Stimmungsbild des Wirtschaftsstandortes Österreich. Die Sicherheit der Energieversorgung bereitet den Unternehmen die größten Sorgen. (Grafik: Deloitte)

Über die Umweltverträglichkeit von IT-Lösungen, die zunehmende Komplexität von Technologie und Sicherheitsbedenken der westlichen Welt sprach Radosław Kędzia, Vice President Huawei, mit ­dem Report beim Mobile World Congress im März in Barcelona.

Im Rahmen der Partnerinitiative von Google »Zukunftswerkstatt – gemeinsam für Österreich« diskutierten Arbeitsminister Martin Kocher und Expert*innen Bildungsangebote für IT-Berufe. 

Digitale Lösungen sind ein wichtiges Werkzeug, um Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Für die Zühlke Group beginnt das Engagement im eigenen Unternehmen. Christoph Bröcker, Head of Sustainability, leitet seit 2021 ein eigenes Aktionsteam, um Kund*innen als Partner  für Geschäftsmodelle und Lösungen mit nachhaltigem Mehrwert zur Seite zu stehen. Teil dieses Teams sind Moritz Gomm, Sustainability Innovation, und Stefan Novoszel, Head of Sustainable Software Solutions.

Im vergangenen Jahr hat sich der Handel zwischen Deutschland und Österreich von den Auswirkungen der Pandemie erholt. Jetzt allerdings befürchten die Deutsche Handelskammer in Österreich und WIFO Direktor Gabriel Felbermayr Probleme durch den Krieg in der Ukraine. 

Neben der Suche nach Mitarbeiter*innen stellen die Einarbeitung und Ausbildung von neu eingestellten Arbeitskräften Österreichs Tourismusbetriebe vor große Herausforderungen. Eine innovative Lösung bietet nun der auf Bildung und Gastronomie spezialisierte Trauner Verlag.

640x100_Adserver

Log in or Sign up