Mittwoch, November 30, 2022
Buchtipp: Fünf vor Zwölf

Was hat die Erde für immer verloren? Was kann noch gerettet werden?
Im Biodiversitätsbericht des IPBES, einer Teilorganisation der Vereinten Nationen, ziehen 500 Wissenschaf­ter*innen Bilanz über den Raubbau an unserem Planeten.

Der Mensch allein ist verantwortlich für den verheerenden Zustand unserer Ökosysteme. Doch wie die Themen Palmöl und Wasserkraft zeigen, sind viele Probleme komplexer, als es zunächst scheint. Vermeintlich »grüne« Lösungen entpuppen sich bei genauem Hinsehen als gar nicht so ökologisch.

Der Biologe und Wissenschaftsjournalist Kurt de Swaaf hat den umfassenden Bericht gut verständlich aufbereitet und stellt Möglichkeiten in Aussicht, wie die Uhr noch zurückgedreht werden könnte. Das Beispiel Costa Ricas, wo der Regenwald mithilfe von Forschung und Investitionen aufgeforstet wird, gibt Hoffnung nach dem traurigen Resümee im ersten Teil des Buches.

Das Umdenken beginnt in den Köpfen, jetzt sind mutiges und entschlossenes Handeln gefragt.

Kurt de Swaaf: Der Zustand der Welt

Terra Mater Books 2021
ISBN: 13-978-3-99055-024-3

640x100_Adserver

Log in or Sign up