Montag, Juli 15, 2024
Zukunftsjob "Growth Hacker"
Foto: iStock

Wer heutzutage Kunden auf digitalem Wege erreichen möchte, muss kreativ sein. Das Wiener Unternehmen Hackabu empfiehlt Unternehmen, in ihrem Marketing auf Growth Hacker zu setzen.

Schnell einmal Lebensmittel über das Smartphone einkaufen, Essen per App bestellen, sogar mit den Liebsten wird fast ausschließlich online kommuniziert – das Leben vieler Menschen verlagert sich immer mehr auf digitale Kanäle. Die Conclusio für die Wirtschaft: Wenn Unternehmen ihre Kundinnen dort erreichen wollen, wo sie sich aufhalten, bedarf das einer ausgeklügelten Marketingstrategie. Geht es nach den Digital-Marketing-Experten bei Hackabu, kommen hier zunehmend "Growth Hacker" ins Spiel. Diese verbinden analytisches Denken und Programmierkenntnisse mit kreativem Marketing. "Jedes Unternehmen, das Kunden online erreichen möchte, sollte schnellstmöglich damit beginnen, Growth Hacking als feste Komponente in ihre Marketingstrategie zu integrieren. Genau dafür braucht es die richtigen Experten. Datengetrieben, kreativ und wachstumsorientiert", sieht Hackabu-CEO Lorena Škiljan dieses Berufsbild als "Geheimwaffe für österreichische Unternehmen".

Growth Hacker verfügen im Vergleich zu klassisch ausgebildeten Marketing-ExpertInnen über ein breit gefächertes Skillset. Als Grundlage für ihre Arbeitsweise ziehen sie Daten heran, welche nach eingehender Analyse die Basis für eine zielgerichtete Wachstumsstrategie bilden. Werden sie richtig eingesetzt, soll mit relativ geringen Budgets größtmöglicher Output erzielt werden können. Bei vielen Unternehmen aber fehlen – aufgrund auch einer konservativ gestalteten Struktur von Marketingabteilungen – die nötigen Kompetenzen und Ressourcen dazu. Zudem sind Growth Hacker oft schwer zu finden oder werden erst ab einer gewissen Unternehmensgröße beschäftigt.

"Growth Hacking ist für viele Unternehmen der entscheidende Hebel, der ihnen noch für ihr Wachstum fehlt. Wichtig ist jedoch die richtige Herangehensweise, denn damit die gewünschten Ergebnisse im Growth Hacking erzielt werden können, muss zuerst ein funktionierendes Produkt vorhanden sein. Wir helfen Unternehmen nicht nur dabei, die richtige Strategie für ihr Wachstum zu finden, sondern wir zeigen ihnen auch, wie sie diese in ihr Team implementieren können. Hierfür haben wir eigene Workshops entwickelt, die auf die jeweiligen Bedürfnisse von Corporates und Kleinunternehmen zugeschnitten sind”, erklärt Škiljan.

Meistgelesene BLOGS

Alfons A. Flatscher
21. März 2024
 Mit KI-Technologien bleibt kein Stein auf dem anderen. Ganze Berufsstände, die sich bisher unangreifbar fühlten, geraten plötzlich in eine Krise. Legionen von Programmierern arbeiten gerade an d...
Firmen | News
25. März 2024
Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unternehmen weltweit erkennen zunehmend die Bedeutung von KI für ihre Produktivität und W...
Andreas Pfeiler
27. März 2024
Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso inte...
Redaktion
09. April 2024
Die Baubranche befindet sich gerade in einem riesigen Transformationsprozess. Dabei gilt es nicht nur, das Bauen CO2-ärmer und insgesamt nachhaltiger zu gestalten, sondern auch Wege zu finden, wie man...
Firmen | News
27. Mai 2024
Die Zeiten, in denen man eine Bankfiliale besuchen musste, um sich über finanzielle Produkte zu informieren, sind längst vorbei. Heute, in einer Ära, in der praktisch jede Information nur einen Klick ...
Fujitsu
05. April 2024
Die IT-Landschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Früher dominierten zentralisierte Rechenzentren, ein neuer Trend favorisiert nun aber eine verteilte IT-Infrastruktur. Diese erstreckt...
Bernd Affenzeller
02. Juni 2024
Am 9. Juni findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Überschattet wird der Wahlkampf derzeit von Vorwürfen gegen die grüne Kandidatin Lena Schilling. Trotz der heftigen Turbulenz...
Marlene Buchinger
21. April 2024
Derzeit gibt es Unmengen an Schulungsangeboten und ESG-Tools schießen wie Pilze aus dem Boden. Anstelle das Rad neu zu erfinden, lohnt es sich bestehende Strukturen zu neu zu denken. Herzlich Willkomm...

Log in or Sign up