Samstag, Juli 20, 2024
Mit der Initiative Metallbautechnik sollen Vielfältigkeit und Bedeutung des Metallbaus einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Höhepunkt ist der IM-Day am 9. September im Wissensturm in Linz.

Im September 2008 haben wir die Initiative Metallbautechnik (IM) gestartet. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, über die Vielfältigkeit und die Bedeutung des Metallbaus zu informieren und damit mehr Bewusstsein für die Leistungen dieser Branche zu schaffen.

Durch unsere Initiative wird mehr und mehr bewusst, dass die Metallbautechnik eine wesentliche Schnittstelle bei der Errichtung von Gebäudehüllen ist. Sie übernimmt Aufgaben auf oberster Projektebene und der Metallbauer bietet zunehmend Beratungsdienstleistungen an. Zusätzlich zeigen wir auf, dass Aluminium ein hervorragender Werkstoff für Fenster und Fassaden ist und die Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER ausschließlich qualitativ hochwertige Produkte auszeichnet.

Die Metallbaubranche ist von einem dynamischen Entwicklungsprozess geprägt. Die Komplexität und die Wertigkeit des immer größer werdenden Metallbauanteils an Bauwerken rückt die Metallbautechnik in den Mittelpunkt. Sie hat zentrale Bedeutung für Gebäudefunktion, Raumklima und Betriebskosten. Dabei sind Metallbauer heute permanent gefordert, sich mit neuen Bereichen der Bautechnik zu beschäftigen, um die ­Realisierung zeitgemäßer Architektur möglich zu machen.

Die technische Planung und Ausführung der Gebäudehülle erfolgt dabei unter Berücksichtigung von Bauordnungen, Bauphysik und Statik sowie unter hohen logistischen Ansprüchen.
Die rechtzeitige Einbindung des Gebäudehüllenspezialisten, also des Metallbautechnikers, bei der Projektentwicklung erzielt sowohl Kosten- als auch Zeiteinsparungen, die zu einer Win-win-Situation für Bauherren und Metallbauer führt.
Die Initiatoren der Initiative Metallbautechnik – das AFI – Aluminium-Fenster-Institut und die AMFT – Arbeitsgemeinschaft der Hersteller von Metall-Fenstern/Türen/Toren/Fassaden – setzen bei der Informationsvermittlung auf das Internet und einen jährlich stattfindenden IM-DAY.
Heuer findet der IM-DAY am 9.9. im Wissensturm in Linz statt und steht unter dem Motto »Bauen mit Aluminium: Nachhaltigkeit in der Architektur«.

Bauen mit Aluminium

Die umweltrelevanten Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen in der Baubranche entwickeln sich rasch; so auch deren Begriffsvielfalt: Ökologie, Energieeffizienz, klima:aktiv, passivhaustauglich, Nachhaltigkeit usw.
Mittlerweile hat insbesonders der Begriff der Nachhaltigkeit, der ursprünglich nur im ökologischen Bereich interpretiert wurde, eine Ausweitung auf die Ökonomie, auf Soziales und auf die Architektur erfahren.
Ganzheitliche Sichtweisen lösen nach und nach auf bestimmte Bereiche isolierte Beurteilungen ab. Damit werden sie umfassender, aber auch schwieriger verständlich.

Die Produkte und Dienstleistungen der Metallbautechnik erfüllen seit jeher eben diese Anforderungen bestmöglich. Im Metallbau existiert allerdings auch ein Qualitätsbegriff, der einmalig und bezeichnend ist: die Werthaltigkeit. Er drückt aus, dass sowohl die Dienstleistung Metallbau als auch Produkte, die die Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER führen, Werte – im wahrsten Sinn des Wortes – schaffen und erhalten. Und gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind Werte allerorts gefragt.

Unter www.initiative-metallbautechnik.at findet sich alles Wissenswerte rund um die IM.

Harald Greger, Geschäftsführer des Aluminium-Fenster-Instituts AFI

Log in or Sign up