T-Systems: qualifizierte Prüfstelle nach NISG/NISV

Als eine der ersten Prüfstellen in Österreich wurde T-Systems Austria als „Qualifizierte Stelle“ des BMI anerkannt. Durch seine über 70 lokalen Security-Experten kann T-Systems vollumfänglich alle Unternehmensbereiche abdecken und dadurch betroffene Unternehmen in allen elf Kategorien nach § 11 NISV überprüfen. Zu diesen Kategorien zählen unter anderem Sicherheitsarchitektur, Krisenmanagement, Government und Risikomanagement, Betriebskontinuität, Erkennung und Bewältigung von Vorfällen, Identitäts- und Risikomanagement sowie Systemwartung und Betrieb.

„Wir beschäftigen uns nicht nur aufgrund unserer eigenen Verpflichtung als Tochter der Deutschen Telekom, sondern auch durch unseren breit diversifizierten Kundenstamm aus den Bereichen kritischer Infrastrukturen bereits seit der Entwicklung der NIS-Richtlinie mit den Sicherheitsstandards von Netz- und Informationssicherheitssystemen,“ so Thomas Masicek, Chief Security Officer bei T-Systems. Diese Unterstützung reicht von fachlicher Expertise durch zertifizierte Security Experten, Gap-Analysen anhand von Best-Practices und Standards bis hin zu toolgestützten Lösungen zur Steuerung von Unternehmensprozessen. Durch das  langjährige Know-how von über 70 Security-Experten in der Bewältigung von Sicherheitsvorfällen, Erkennung von Anomalien und Implementierung von GRC-Prozessen (Governance, Risk & Compliance) ist T-Systems der ideale und sichere Begleiter für Unternehmen auf dem Weg in die NIS-Konformität.

Weiter Infos unter www.t-systems.com/at/de/security/nis

back to top