Kostentransparenz in der Fertigung

Commend liefert Terminals, Module und Sprechstellen für Industrie, Verkehrsinfrastruktur und Sicherheitseinrichtungen. Commend liefert Terminals, Module und Sprechstellen für Industrie, Verkehrsinfrastruktur und Sicherheitseinrichtungen.

unit-IT hat mit einer Produktionsechtzeiterfassung in SAP verbesserte Produktionsbedingungen bei Commend geschaffen, einem der weltweit größten Anbieter von Intercom-Systemen, Sicherheits- und Kommunikationslösungen.

Thomas Enzensberger, stellvertretender Produktionsleiter bei Commend, fasst die Anforderung zusammen: »Wir wollten in der Fertigung eine höhere Kostentransparenz und damit auch eine bessere Produktionsplanung erreichen und so unsere Leistungsfähigkeit und Servicequalität erhöhen. Wir haben bisher nur die Maschinenzeiten und nicht die Personalzeiten erfasst. Für eine wirtschaftlich genaue Kalkulation unserer Produkte brauchten wir aber eine lückenlose Zeiterfassung. Die neue BDE-Lösung (Betriebsdatenerfassung) sollte mit geringem Budget und vor allem rasch in unser bestehendes SAP-System implementiert werden können.« Der IT-Dienstleister griff dazu auf ein SAP-Add-on »BDE-Light« der Muttergesellschaft Atos, um eine geeignete Form der relevanten Daten zu erhalten, die im üblichen SAP-Standard nicht optimal für die Fertigung geeignet sind, da sie nicht Touchscreen-tauglich und mit einer unflexiblen Bildschirmmaske ausgestattet sind.

Mit der neuen Lösung werden jetzt auch unproduktive Tätigkeiten und Störungen verbucht. Barcodes dafür liegen zur leichteren Eingabe direkt mit entsprechender Bezeichnung an den Terminals auf. Ist-Daten werden nun direkt an das Modul SAP PP (Produktionsplanung) übergeben und können so zeitnah für die Produktionsplanung herangezogen werden. Alle Masken wurden in Design und Funktionalität den Anforderungen von Commend angepasst. Durch die benutzerfreundliche Bedienung ist eine flexible Mitarbeiterdisposition, auch von ungeschulten Mitarbeitern, leicht möglich.

back to top