Partner für Netzwerkverkabelung

Anschlussmodule für Unterputz in Key­stone-Ausführung auch mit Abdeckplatten.Centrovox liefert ein breites Portfolio für die strukturierte Verkabelung in Unternehmen.

Mit der Marke »Centronet« bietet der Netzwerktechnikspezialist besonders hohe Qualität.

Centrovox ist seit 40 Jahren Spezialist für Kabel und Kabeltragsysteme sowie baulichen Brandschutz. Seit gut zwei Jahren spezialisiert sich das Unternehmen mit Sitz in Leobendorf und Außen­stellen in Graz und Asten zusätzlich auf Netzwerktechnik. Neben namhaften Herstellern wie Siemon für passive Netzwerkkomponenten und Conteg für Serverschränke und Rechenzentrumslösungen wird ein komplettes IT-Verkabelungsportfolio unter der Eigenmarke Centronet geboten. »Wir beziehen unser Kabelmaterial ausschließlich von europäischen Herstellern und setzen damit auf größte Qualität«, erklärt Netzwerkspezialist Frits Janssen. »Auch das unterschiedliche Anschlussmaterial für Kupfer- und Glasfaserkabel ist optimal aufeinander abgestellt.« Janssen verantwortet die wachsende Netzwerksparte des Elektronik- und Kabeldistributors. Zielgruppe sind vor allem Elektriker, die in Projekten zusätzlich Netzwerkverkabelung durchführen.

Die Centronet-Produkte, angefangen bei Verlege- und Patchkabeln unterschiedlicher Kategorien über Patchpanels, Anschlussdosen bis hin zu kompletten modularen Systemen, werden in unzähligen Varianten geboten. »Wir haben für jede Verkabelungsart auch Duplex-Varianten im Angebot, unterschiedliche Übertragungsfrequenzen, Farben und Abschirmungen. Sämtliche Komponenten werden vor Ort in unserem Lager in Leobendorf getestet. Damit können wir Produkte mit richtig guten Messwerten auch bei sehr kurzen Leitungsstrecken liefern«, erläutert der Experte. Gerade bei kurzen Verbindungen würden in herkömmlichen Verkabelungen oft Leitungsstörungen auftreten. Ab dem dritten Quartal will Centrovox dazu eine Materialgarantie über 20 Jahre Laufzeit auf das Kabelportfolio bieten – vergleichbar mit Garantien anderer Markenprodukte.

Damit sind Unternehmen auch mit  Kupferleitungsinfrastruktur für künftige Technologiesprünge gewappnet.

Nicht immer muss die Lösung bei Highend-Verkabelung Lichtwellenleiter heißen, ist Janssen überzeugt. Auch wenn die Verlegung von vorkonfektionierter Glasfaser mitunter ebenso einfach wie Kupfer ist, fehlen oft noch die Endgeräte mit LWL-Anschlüssen. Über Kupfer sind bereits Übertragungsraten von 1 Gbit/s Standard. Die Marke Centronet bietet auch 10 Gbit-Lösungen.
Bei Centrovox erwartet man dennoch ein wachsendes LWL-Angebot durch Elektriker. Das brandneue Lager mit 2.000 m² Größe bietet jedenfalls genügend Platz für die Lagerhaltung unterschiedlichster Kabelarten und Anschlusskomponenten. Kupfer-Netzwerkverkabelung ist bereits eine halbe Stunde nach Bestellung abholbereit. Bei Glasfaserprodukten ist lediglich ein Tag Vorlaufzeit nötig. »Mit unseren Lagerstandorten sind wir der ideale Partner für Kabeltechnik«, ist Janssen überzeugt.

 

> Kontaktdaten:

Centrovox Kabelvertriebs-GesellschaftmbH,
2100 Leobendorf, Senefelderstraße 6
Tel.: +43 2262 683 33-0
www.centrovox.at

alt

back to top