Axians: AI ermöglicht Reporting der Zukunft

Bild: iStock Bild: iStock

Der IT-Dienstleister Axians ICT Austria forciert den Geschäftsbereich Advanced Analytics & Artificial Intelligence (AI). Im Fokus stehen dabei insbesondere Predictive Analytics.

„Bisher ermöglichte Reporting, die Vergangenheit zu betrachten und die Gegenwart zu analysieren. Wir gehen mit AI den entscheidenden Schritt weiter. Auf Basis historischer SAP-Daten des letzten Jahres können wir mit hoher Genauigkeit eine Woche in die Zukunft blicken“, erläutert Markus Morell. Er führte bei Axians ICT Austria bereits den Geschäftsbereich SAP und leitet ab 1. Oktober 2020 auch jenen für Advanced Analytics & Artificial Intelligence.

Die Prognosen werden durch die Auswertung von SAP-Daten möglich, die mit komplexen mathematischen Algorithmen verknüpft werden. Dies erlaubt es Unternehmen, auf zukünftige Ereignisse schon vorausschauend zu reagieren. Damit können beispielsweise Produktionsmengen, Lagerbestände oder die Einsatzplanung der Mitarbeiter entsprechend geplant werden.

SAP und Predictive Analytics als Schlüsselloch zur Zukunft
Der Geschäftsbereich Advanced Analytics & Artificial Intelligence forscht bereits seit Jahren in vielfältigen Anwendungsfeldern. Dabei kommen statistische Modelle und Verfahren auf Basis des Machine Learnings, digitale Bildererkennung sowie das Erkennen und Verstehen von Sprache zum Einsatz. Diese Methoden ermöglichen es, Prozesse und Betriebskosten zu optimieren, da beispielsweise Stillstandzeiten in der Fertigung reduziert bzw. Transportvolumen in der Logistik bis zum Maximum ausgeschöpft werden können. Mit fortschrittlichen Verfahren erstellt Axians für Kunden auch Umsatzprognosen, die externe Einflüsse auf das Kundengeschäft berücksichtigen. Der Blick in die unternehmerische Zukunft kann damit auf noch verlässlichere Beine gestellt werden.

Edgar Reiter, Geschäftsführer von Axians ICT Austria, unterstreicht: „Unser Ziel ist es, durch lernende Systeme den Blick in die Zukunft immer weiter zu vergrößern. Wir wollen künftig Prognosefenster von mehreren Wochen erreichen.“

back to top