Relaxen auf Steirisch

(Foto: beigestellt) Relaxen im Außenpool. Das Falkensteiner Hotel in Bad Waltersdorf ist der Ort für Wellness-Enthusiasten. (Foto: beigestellt) Relaxen im Außenpool. Das Falkensteiner Hotel in Bad Waltersdorf ist der Ort für Wellness-Enthusiasten.

Es gibt viele Hotels in Bad Waltersdorf. Aber nur wenige bieten Late Night Wellness, einen Golfplatz direkt vor der Haustür, ein ausgefallenes Ganzkörperkrafttraining und traditionelle steirische Natur-Wellness mit Kräuterstempeln und Maisgries-Peeling nach den Rezepten von »Kräuterweibern« und »Volksmedizinern«.

 

Bis 1984 war Bad Waltersdorf eine kleine, verschlafene Gemeinde, in die sich jedes Jahr ein paar Sommerfrischler verirrten, die aber sonst außerhalb der Gemeindegrenzen nur wenig Beachtung fand. Dann wurde die Heiltherme Bad Waltersdorf errichtet und das 2000-Seelen-Dorf mauserte sich zu einer der größten Fremdenverkehrsgemeinden der Steiermark. Heute bietet Bad Waltersdorf neben der Heiltherme und den angrenzenden Hotels zahlreiche Rad- und Wanderwege sowie einen 2005 eröffneten 18-Loch-Golfplatz.

Wem es in der öffentlichen Therme zu laut und hektisch ist, der nistet sich in einem der zahlreichen Hotels in und um Bad Waltersdorf ein. Direkt am Golfplatz liegt etwa das Therme & Golf Hotel Bad Waltersdorf. Unter dem Motto »Life steirisch« setzt das 4-Stern-Superior-Haus stark auf Regionalität. Diese regionalen Aspekte machen sich nicht nur in der Küche bemerkbar, wo steirische Hausmannskost auf Spezialitäten der Alpe-Adria-Küche trifft, sondern auch im Wellnessbereich. Hier hat man das uralte Wissen über die Heilkraft der Natur, niedergeschrieben und mündlich überliefert von »Kräuterweibern« und »Volksmedizinern«, wiederbelebt. So kann man sich bei der »Steirischen Natur-Wellness« (Kasten) mit einer verspannungslösenden Kräuterstempelbehandlung, bei der in Öl gewärmte Kräutersäckchen entlang der Energiebahnen einmassiert werden, oder einem hauterneuernden Maisgries-Peeling verwöhnen lassen.

>> Wohlfühlen & Loslassen <<


Neben der steirischen Natur-Wellness bietet das Falkensteiner Bad Waltersdorf aber natürlich auch eine ganz klassische Wohlfühloase. Der 2.300 m² große Acquapura Spa verfügt über eine finnische Sauna, eine Kräutersauna, ein Dampfbad, Infrarotkbaine und eine äußerst großzügige Erdsauna mit geführten Saunaaufgüssen. Dazu gibt es beheizte Innen- und Außenpools mit Thermalwasser, einen lauschigen Whirlpool und zwei Private Spas. Für Nachtschwärmer steht jeden Freitag »Late Night Wellness« am Programm. Bis Mitternacht wird dann geschwommen, sauniert und relaxt. Dazu gibt es feine Cocktails, die für die richtige Stimmung sorgen.

>> Aktiv entspannen <<

Wer es gerne ein wenig sportlicher mag, schnappt sich ein Fahrrad und erkundet die Gegend, entweder auf eigene Faust oder entlang der zahlreichen Themenradwege. Auf Wanderfreunde warten 200 Kilometer markierte Rundwanderrouten und Spazierwege.

Etwas ausgefallener geht es bei M.A.N.D.U. zur Sache. 15 Minuten Training pro Woche sollen ausreichen, um alle 656 Muskeln zu kräftigen, damit den Grundumsatz zu erhöhen und den Körper optimal zu formen und zu stabilisieren. Seit November hat Falkensteiner dieses Ganzkörperkrafttraining im Angebot.

Und dann locken natürlich noch die hübsch gestaltete Par-72-Golfanlage mit großzügigen Übungsplätzen, einer Golf-Academy, einer Driving Range, einer Short Game Range, Putt- und Pitchinggreens, sowie das 400 m² große Clubhaus mit Terrasse.

 

>> Steirische Natur-Wellness:

> Im Falkensteiner Hotel Bad Waltersdorf macht sich der Trend zur Regionalität nicht nur in der Küche bemerkbar. Auch in Sachen Wellness setzt man auf das uralte Wissen von »Kräuterweibern« und »Volksmedizinern«.

> Die 4 Säulen der steirischen Natur-Wellness und was sie bedeuten

1. Sich ribbeln und durchwalken lossn – steht für das breite Angebot an Wohlfühlmassagen, ergänzt mit selbst hergestellten Kräuterölen und -essenzen und steirischen Naturprodukten.

2. Sich a bisserl auftakeln  – steht für traditionelle steirische Haus- und Heilmittel, die für eine strahlend schöne Haut sorgen sollen. Aufgemotzt wird das steirische Programm durch  die bekannten Kosmetiklinien Phytomer, St. Barth und Babor.

3. Gscheit knotzen und owizahn – steht für relaxen, ausspannen und nichts tun. Das Thermalwasser von Bad Waltersdorf wirkt beruhigend, stärkt die Abwehrkräfte und bietet sich als unterstützende Behandlung gegen Rheuma und bei Physiotherapien an.

4.
Die Extrazuckerl – stehen für besondere Exklusivleistungen wie etwa die Schwitzkur unterm Erdhügel oder ein effizientes Ganzkörperkrafttraining.

>>Kontakt:

Therme & Golf Hotel Bad
Waltersdorf
Bad Waltersdorf 351
8271 Bad Waltersdorf
Tel. +43 (0)3333 31 065
www.badwaltersdorf.falkensteiner.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Last modified onDonnerstag, 02 Mai 2013 15:47
More in this category: « Coole Rohkost Picknick für zwei »
back to top