Probieren über Studieren

Die Lernplattform von AVL List ermöglicht systematische und nachhaltige Verbesserungen von Fahrzeugmodellen mit Hilfe von Praxis-Know-how.Die Lernplattform AVL Real-Life Testing ermöglicht mit Praxis- Know-how systematische Verbesserungen von Fahrzeugmodellen.

Im echten Leben dreht sich alles um Erfahrung, Lernen und Weiterentwicklung. Wie verhält sich das Gesamtfahrzeug unter realen Fahrbedingungen? Wie interagieren die Antriebssysteme bei tatsächlichen Manövern? Welches System – vom Hybrid über das Elektrofahrzeug bis zum E-Fahrzeug mit Range-Extender - passt am besten für welche Anforderung? Der Einsatz von "Real-Life Testing" kann dazu beitragen, Fragen auf diese Antworten zu finden.

"Nur durch wiederholtes Probieren lernen wir aus unseren Fehlern und verbessern unsere Fähigkeiten", hießt es bei dem Motorenhersteller AVL List. Ein Lernprozess ist auch die Fahrzeugentwicklung, wenn es darum geht, reale Fahrbedingungen zugänglich zu machen. Die Grazer haben realen Phänomene in eine neue Technologie einfließen lassen: "AVL Real-Life Testing" ist eine Lernplattform, die mit Hilfe von Praxis Know-how systematische und nachhaltige Verbesserung von Modellen ermöglichen soll.

Mit der Plattform schlägt AVL die Brücke zwischen Simulation und Realität. Diese Lernplattform bietet ein durchgängiges Rahmenkonzept über den gesamten Entwicklungsprozess, um systematisch Simulationswissen in praktisches Know-How zu überführen. "Mit dieser Technologie gelingt es, die Qualität und Prozesseffizienz zu verbessern und die Entwicklungszyklen signifikant zu kürzen", hießt es dort. Erstmals präsentiert wird die Technologie auf der Automotive Testing Expo Europe 2010 in Stuttgart, wo die AVL mit ihrem neuen Messestand vertreten ist.
Last modified onMontag, 28 Juni 2010 13:13
back to top