Erfolg und Leidenschaft

Persönlicher Kundenkontakt statt Servicecenter. Infoworx hat sich zum Fixpunkt in der heimischen Softwareszene entwickelt.

Es müssen nicht immer nur die Großen sein. Die österreichische Wirtschaft kann ein Lied davon singen, hat doch die überwältigende Mehrheit der Betriebe weniger als 20 Mitarbeiter. Eines dieser Unternehmen, bei denen noch auf den persönlichen Kundenkontakt und nicht auf aalglatte Servicecenter gesetzt wird, ist Infoworx im steirischen Hartberg.

Der IT-Dienstleister hat sich unter seinem Firmeninhaber Christian Haindl zu einem schmucken Juwel in der heimischen Softwareszene entwickelt. Vor acht Jahren gegründet, bekamen die Steirer den Dotcom-Boom damals nur wenige Monate mit. 2001 ging die gesamte Branche im Euphorietaumel baden, lediglich Unternehmen mit Bodenhaftung blieben den Kunden bis heute erhalten. Ganz bestimmt hat das beständige Wachstum mit Softwareprodukten zur Auftragsverwaltung und Bestellwesen – im Branchenjargon »Enterprise Ressource Planning« genannt – mit der Person Haindl selbst zu tun. Der Firmengründer ist ein Paradebeispiel für einen praktizierenden Idealisten. Haindl agiert offenherzig und ambitioniert gegenüber seinen Kunden, kann Ungerechtigkeiten aber auch sehr persönlich nehmen. »Es war mir immer wichtiger, meine Kunden zufriedenzustellen, als das große Geld zu machen«, gesteht er. Haindl  möchte der Welt zeigen, wofür die EDV wirklich da ist: Probleme zu lösen, und nicht neue zu schaffen.

Ein Produkt, das diesen Ansprüchen gerecht wird, sieht der Steirer in dem Fakturierungswerkzeug »Infoworx Suite 2008«, an dessen Ausbau stetig gearbeitet wird. Der Benutzer könne hier mit üblichen PC-Anwenderkenntnissen alles selbst und ohne Schulung erledigen – von der Installation bis zur Datenwiederherstellung. Auf Fachausdrücke, Abkürzungen und schwer interpretierbare Symbole wurde verzichtet, um die Hürden in der täglichen Arbeit so klein wie möglich zu halten.

Einen weiteren Erfolg erzielt der Experte derzeit mit seinem Content-Management-System »Infoworx NewsWorx«, das bei den Kunden richtiggehend auf Liebe stößt. Die Infoworx-Mannschaft wird nicht müde, ständig Neues zu kreieren. Über 100 Softwareprojekte wurden in den vergangenen Jahren abgewickelt. Mehr als 2,5 Millionen Codezeilen wurden programmiert. Zumindest in diesem Bereich steht man den Großen um nichts nach.
Last modified onDonnerstag, 12 März 2009 16:11
back to top